Aktuelles

Józef Paczyński (1920-2015)

Józef Paczyński (1920-2015)

In tiefer Trauer teilen wir Ihnen mit, dass am 26.04. Herr Józef Paczyński im Alter von 95 verstorben ist. Józef Paczyński, ehmaliger Häftling des KL Auschwitz, Lehrer und langjähriger Direktor des Technikum in Brzesko. Als Freund der IJBS, setzte er sich über viele Jahre für die deutsch-polnische Versöhnung ein. In Angesicht seiner Verdienste wurde er im Jahr 2011 mit dem Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland am Bande ausgezeichnet.

Józef Paczyński wurde am 29. Januar in Łękawica nahe Wadowice geboren. Er nahm an der Kampagne im Jahr 1939 teil, und wurde mit dem ersten Transport am 14. Juni 1940 nach Auschwitz deportiert, er bekam die Nummer 121. In Auschwitz arbeitete er als Frisör, u.A. auch für den Lagerkommandanten Rudolph Höß. Am 19. Januar 1945 verließ er Auschwitz auf einem Todesmarsch. Von Wodzisław Śląski wurde er mit seinen Mithäftlingen ins KL Mauthausen verlegt, wo er am 6. Mai von amerikanischen Soldaten befreit wurde.

Nach dem Krieg studierte Józef Paczyński und arbeitet viele Jahre als Lehrer und anschließend als Direktor des Technikum in Brzesko. Die letzten Jahre lebte er in Krakau, war sehr mit Bildungsarbeit für den deutsch-polnischen Dialog beschäftigt und traf sich mit Jugendgruppen in der IJBS. Er sagte immer: Die IJBS ist mein Haus. Ich bin erstaunt, dass ein solches Haus überhaupt existiert. Ich hätte nie gedacht, dass sich Leute an diesem Ort treffen möchten. Ich hätte auch nie erwartet, dass mein Lagerschicksal für so viele Leute, insbesondere Jugendliche von Bedeutung sein wird. Die Begegnungen in diesem Haus geben Hoffnung auf eine bessere Zukunft – für diejenigen, mit denen ich spreche, aber auch für mich und meine Lagergenossen.

Hotel Services

Zur Verfügung unserer Gäste stehen drei großzügig angelegte Wohnpavillons mit 100 Übernachtungsplätzen in Zwei-, Drei-, Vier- und Fünfbettzimmern.

Mehr