Aktuelles

Auf der Flucht

Asylsuche in Europa

Bad Liebenzell - seminarium

Mit diesem sehr aktuellen und wichtigen Thema beschäftigen sich gerade die Teilnehmenden des Seminars, das am letzten Dienstag in Bad Liebenzell begonnen hat. Das Seminar wird von der Internationalen Jugendbegegnungsstätte in Oświęcim/Auschwitz in Kooperation mit dem Internationalen Forum Burg Liebenzell veranstaltet.

An dem Projekt nehmen zwanzig Jugendliche aus Polen und Deutschland, vor allem SchülerInnen aus den Oberschulen in Kęty, Sławków sowie Herrenberg und Weil der Stadt teil. Während des einwöchigen Projekts setzen sich die Teilnehmenden mit den Fragen "Was bewegt Menschen dazu die eigene Heimat zu verlassen?, Was erhoffen sie sich von dem Zufluchtsort? Wie werden sie dort aufgenommen? Und welche Chancen haben sie im Gastland?" auseinander.

Das Projekt beschäftigt sich zum einen mit der aktuellen Flüchtlingsdiskussion – Flucht heute - nimmt aber auch die Vertreibungs- und Flüchtlingsthematik von damals, zu Zeit des zweiten Weltkrieges, mit in den Fokus. Während des Seminars treffen sich die Jugendlichen unter anderem mit Peter Witte, der 1945 aus seiner Heimat vertrieben worden ist, sowie mit zwei Flüchtlingen aus Afghanistan und Syrien, die heutzutage ein neues, sicheres Leben in Deutschland gefunden haben. Zudem werden Gespräche mit Mitarbeitenden von Flüchtlingshilfsorganisationen in Tübingen sowie mit einer Ärztin, die im Flüchtlingslager gearbeitet hat, möglich sein. Die Ergebnisse der Projektarbeit werden in einem Radiobeitrag zusammengefasst, der die verschiedenen Facetten von Flucht und Asylsuche, wie z.B. die Sicht der Flüchtlinge, die Sicht der Politik in Deutschland und Polen sowie der EinwohnerInnen der beiden Länder, aufzeigen soll.

Hotel Services

Zur Verfügung unserer Gäste stehen drei großzügig angelegte Wohnpavillons mit 100 Übernachtungsplätzen in Zwei-, Drei-, Vier- und Fünfbettzimmern.

Mehr