Aktuelles

PERFORMANCE

Karl Höcker Album

Karl Höcker Album

Am 26. März führte das Trans-Atlantic Theatre das Stück „Karl Höcker Album“ in der IJBS auf. Die Performance basiert auf der Analyse und Interpretation des privaten Fotoalbums des SS-Offiziers Karl Höcker, dem Adjutant von Richard Baer, einem der Kommandanten des Konzentratrions- und Vernichtungslagers Auschwitz-Birkenau.

Dieses Album, welches 2006 an das Holocaust Museum in Washington übergeben wurde, beinhaltet 116 Fotos, die hochrangige SS-Offiziere und ihre Assistenten zeigen während sie sich in der Solahütte, ca. 20km von Auschwitz entfernt, entspannen und auch Versammlungen im Lager ablichten. Auf den Fotos werden wichtige Personen gezeigt u.A. : Dr. Josef Mengele, Rudolf Höss, Richard Baer und Josef Kramer. Es gibt keine Fotos die Häftlinge oder das Vernichtungslager zeigen.

Die Trans-Atlantic Theatre Gruppe kreierte dieses Stück anhand der dokumentarischen Theater Methode, kreativer Interpretationen des Quellmaterials, Improvisationen und Multimedia.

Das Karl Höcker Album bietet einzigartige Einblicke in die Geschichte des Holocausts und dessen Täter. Anstatt unmenschliche Monster, zeigt es Menschen die entspannen, singen, mit Hunden spielen, flirten, lachen und sogar einen Weihnachtsbaum schmücken – sagte Paul Bergetto der Regisseur des Stücks.

Zu der Aufführung in der IJBS waren als Ehrengäste die ehemaligen Häftlinge des KL Auschwitz Zofia Posmysz und Prof. Wacław Długoborski geladen. Unter den Gästen waren auch Auszubildende und Manager der Volkswagen AG die sich unter der Leitung von Christoph Heubner, Axel Passeier, Antina Schulze and Bettina Richter in der IJBS aufhielten.

Besetzung: Julia Trembecka, Marta Król, Krzysztof Polkowski, Grzegorz Sierzputowski, Tomasz Sobczak

Regie: Paul Bargetto

fot. Wiesława Rzenno

Hotel Services

Zur Verfügung unserer Gäste stehen drei großzügig angelegte Wohnpavillons mit 100 Übernachtungsplätzen in Zwei-, Drei-, Vier- und Fünfbettzimmern.

Mehr