Historischer Spaziergang

durch die Stadt Oświęcim/Auschwitz

Oświęcim ist eine Stadt mit ca. 40.000 Einwohnern, die in der ganzen Welt unter dem Namen Auschwitz bekannt ist. Hier wurde 1940 von deutschen Nationalsozialisten das größte Konzentrations- und Vernichtungslager in Europa errichtet. Die Stadt selbst sollte zur so genannten Musterstadt für die Ansiedlung im Osten umgestaltet werden.

Seither dominiert das Symbol Auschwitz die Geschichte der Stadt Oświęcim. Es lohnt sich jedoch, während des Aufenthaltes in dieser Stadt, die weniger bekannten Aspekte ihrer Geschichte kennenzulernen, vor allem die Spuren der jüdischen Gemeinde, die vor dem Krieg ca. 7.000 Mitglieder zählte. Bis heute sind die einzige, im Jahre 2000 restaurierte, Synagoge in Oświęcim und der jüdische Friedhof erhalten geblieben, die besichtigt werden können. Der Stadtrundgang, der von den Freiwilligen der IJBS geleitet wird, ermöglicht außerdem einen Einblick in das alltägliche Leben der Einwohner der Stadt, die in den letzten Jahren eine dynamische architektonische und kulturelle Wandlung erlebt hat.

Für den Spaziergang sollten ca. 3 Stunden eingeplant werden. Den Rundgang bieten die Freiwilligen der IJBS auf Deutsch und Englisch an.

Hotel Services

Zur Verfügung unserer Gäste stehen drei großzügig angelegte Wohnpavillons mit 100 Übernachtungsplätzen in Zwei-, Drei-, Vier- und Fünfbettzimmern.

Mehr