„Gemeinsam statt Einsam“

Das Seminar richtet sich in erster Linie an deutsche und polnische Multiplikatoren, die noch keine Gedenkstättenfahrt durchgeführt haben, aber auch an diejenigen, die schon erste Erfahrungen gesammelt haben und Interesse am Dialog und somit an gemeinsamen deutsch-polnischen Gedenkstättenprogrammen haben und dafür Partner suchen.

Projektbeschreibung:

Ziel des viertägigen Fortbildungsseminars ist es, einerseits an der Durchführung von Gedenkstättenfahrten Interessierten, aber auch erfahrenen Multiplikatoren organisatorische sowie inhaltliche Tipps, Hilfestellungen und neue Impulse für Gedenkstättenfahrten zu geben, die es einem ermöglichen, selbst Fahrten zu initiieren und zu organisieren. Darüber hinaus ist es ein Anliegen des Seminars, persönliche Kontakte zwischen Akteuren aus Polen und Deutschland zwecks Kennenlernen und Ideenaustausch herzustellen und letztendlich den Beginn der Planung einer gemeinsamen deutsch-polnischen Gedenkstättenfahrt an ehemalige Orte der Vernichtung in Polen als auch in Deutschland aktiv zu unterstützen. Die Teilnehmer_innen des Seminars haben die Gelegenheit, mit erfahrenen Experten und pädagogischen Mitarbeitern von Gedenkstätte ihr Programm zu planen und später durchzuführen. Des Weiteren wird das Deutsch-Polnische Jugendwerk (DPJW) Förderungsmöglichkeiten vorstellen und Hilfestellungen zur Antragstellung geben. Abgerundet wird das Programm durch Vorträge zum Thema „Erinnerungskultur in Deutschland und Polen“ sowie zu den „Herausforderungen der Gedenkstättenpädagogik“, die von externen und internen Experten referiert werden. Durch den Aufenthalt in Berlin und dem gemeinsamen Besuch der Gedenkstätte „Haus der Wannsee-Konferenz“ und der Topographie des Terrors wird den Teilnehmern ebenfalls am konkreten Beispiel verdeutlicht, welche Möglichkeiten die Gedenkstättenpädagogik bietet. Die Seminarsprachen sind Deutsch und Polnisch. Für Übersetzung wird gesorgt.

Teilnahmegebühr: 150,00 Euro für Teilnehmende aus Deutschland und 200,00 PLN für Teilnehmende aus Polen. Rückerstattung der Reisekosten für Teilnehmende aus Polen erfolgt gemäß der Festsätze des Deutsch-Polnischen Jugendwerks.

Unterbringung im WannseeFORUM erfolgt in Doppel- und Mehrbettzimmern. Frische Bettwäsche und Handtücher liegen in jedem Zimmer bereit.

Information und Anmeldung bis zum 25.09.2012 an: Aktion Sühnezeichen Friedensdienste, Anne Wanitschek, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Fax: 030-283 95 135

Hotel Services

Zur Verfügung unserer Gäste stehen drei großzügig angelegte Wohnpavillons mit 100 Übernachtungsplätzen in Zwei-, Drei-, Vier- und Fünfbettzimmern.

Mehr