Menschenrechte gestern

- Menschenrechte heute: Widerstand und Zivilcourage

deutsch-polnischer Jugendaustausch

Das Thema Zivilcourage und Widerstand werden wir bei der zweiteiligen deutsch-polnischen Jugendbegegnung sowohl auf der historischen Ebene wie auch im heutigen Kontext behandeln. Die TeilnehmerInnen werden die historische Analyse des Widerstandes im besetzten Polen mit dem Schwerpunkt auf der Geschichte des KL Auschwitz durchführen. Die Workshoparbeit mit Archivmaterialien der Gedenkstätte wird uns viele Beispiele für zivilcouragiertes Verhalten unter den Häftlingen im Lager, sowie den ihnen helfenden Personen geben. Wir werden ebenfalls gegenwärtige Beispiele von Personen suchen, die durch ihre Haltung den Anderen ein Vorbild sind und somit ein Beispiel darstellen, sich für Menschen zu engagieren.

Wir versuchen das Thema Zivilcourage und die Achtung der Menschenrechte in verschiedenen Lebenssituationen anhand unserer persönlichen Erfahrungen aufzugreifen. Die Jugendlichen werden Antworten auf die Frage suchen: Was bedeutet für mich Zivilcourage heute und der Einsatz für die Menschenrechte? Die Arbeit im Kunstworkshop wird die Jugendlichen unterstützen, ihre eigene Meinung zum Ausdruck zu bringen.

Termine:
Teil 1: 17.03.-24.03.2013, Internationales Forum Burg Liebenzell in Bad Liebenzell
Teil 2: 14.10.-19.10.2013, IJBS Oświęcim/Auschwitz
Organisation:
IJBS Oświęcim/Auschwitz, Internationales Forum Burg Liebenzell in Bad Liebenzell
Info:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Programm , 16.03.-23.03.2013
Eine Woche – viele Eindrücke

Vom 12. bis 17. Oktober 2013 fand in der Internationalen Jugendbegegnungsstätte (IJBS) in Oswiecim der zweite Teil eines deutsch-polnischen Austauschprojektes statt, im Rahmen dessen sich Jugendliche aus unterschiedlichen Orten in Baden-Württemberg gemeinsam mit polnischen Jugendlichen aus der Woiwodschaft Kleinpolen eine Woche lang mit dem Thema Widerstand während der NS-Zeit beschäftigten. Unter der pädagogischen Betreuung von Olga Onyszkiewicz (IJBS Oswiecim) und Gertrud Gandenberger (Internationales Forum Burg Liebenzell, Baden-Württemberg) und unterstützt durch Dolmetscherin Anna Lachendro konnte das diesjährige Projekt erfolgreich durchgeführt werden.


Mehr

Hotel Services

Zur Verfügung unserer Gäste stehen drei großzügig angelegte Wohnpavillons mit 100 Übernachtungsplätzen in Zwei-, Drei-, Vier- und Fünfbettzimmern.

Mehr