70. Jahrestag der Wannsee-Konferenz

Neben der Arbeit mit Jugendlichen organisiert die IJBS Veranstaltungen, die die Diskussion mit Lehrern, Bildungsreferenten und Wissenschaftlern über die aktuelle Situation in der Welt in Bezug auf die Einhaltung der Menschenrechte zum Ziel haben sowie den Teilnehmern die Mechanismen von Völkermordverbrechen ins Bewusstsein rufen sollen. Der Ausgangspunkt der Gespräche ist die Geschichte von Auschwitz. Die Konferenzen dienen als Ort, an dem neue Impulse zur pädagogischen Arbeit mit Jugendlichen entwickelt werden.

Wurden Lehren aus Auschwitz gezogen? – 70. Jahrestag der Wannsee-Konferenz

Die Veranstaltung soll die Bedeutung der Entscheidungen vor Augen führen, die vor 70 Jahren – am 20. Januar 1942 – in Wannsee getroffen wurden. Die Diskussion zum Thema: “Wie sieht es heute mit der Einhaltung der Menschenrechte aus?”, führen Studenten und junge Wissenschaftler der Fakultät für Rechtswissenschaften der Jagiellonen-Universität Krakau.

Termin: 20.01.2012, IJBS Oświęcim/Auschwitz

Organisatoren: IJBS Oświęcim/Auschwitz, Haus der Wannsee-Konferenz, Abteilung für Strafrecht der TBSP, Jagiellonen-Universität Krakau

Info: Alicja Bartuś, Vorsitzende des Vorstands der Stiftung für die IJBS, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Konferenzsprache: Polnisch

Hotel Services

Zur Verfügung unserer Gäste stehen drei großzügig angelegte Wohnpavillons mit 100 Übernachtungsplätzen in Zwei-, Drei-, Vier- und Fünfbettzimmern.

Mehr