Workshops

Die dreistündigen Workshops richten sich an die Gruppen, die sich in der IJBS im Rahmen von Studienreisen nach Auschwitz und internationalen Seminaren aufhalten. Die Workshops haben zum Ziel einerseits das Wissen über Auschwitz und den Holocaust zu erweitern und zu vertiefen, sowie deren jeweilige europäische Zusammenhänge aufzuzeigen, andererseits lenken sie die Aufmerksamkeit auf aktuelle Ereignisse und die persönliche Verantwortung des einzelnen, und ermöglichen so einen breitere Perspektive auf die Phänomene der heutigen Gesellschaft.

Die Workshops werden von den Bildungsreferent_innen der IJBS in deutscher, polnischer und englischer Sprache durchgeführt. Die Kosten für einen Workshop: 400, 000 PLN.

Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Elżbieta Pasternak

Elżbieta Pasternak – schloss ein Germanistikstudium an der Jagiellonen-Universität und ein postgraduales Studium zum Thema Totalitarismus-Nazismus-Holocaust an der Pädagogischen Universität in Krakau ab. Befasst sich seit Jahren mit Gedenkstättenpädagogik und Bürgerbildung. Fremdenführerin im Staatlichen Museum Auschwitz-Birkenau.

Judith Hoehne-Krawczyk

Judith Hoehne-Krawczyk – Studierte Politikwissenschaft und Soziologie in Regensburg und Warschau. Seit 2012 ist sie als Gedenkstättenpädagogin und stellvertretende Leiterin der Bildungs- und Programmabteilung in der Internationalen Jugendbegegnungsstätte in Oświęcim/Auschwitz tätig. Ihre Schwerpunkte sind der Themenbereich „Zwangsarbeit im Nationalsozialismus“ sowie die Konzeption und Durchführung von deutsch-polnischen und internationalen Begegnungsprojekten.

Nataliia Tkachenko

Nataliia Tkachenko - Studierte Anglistik an der Staatlichen Pädagogischen Universität in Kropywnyzkyj. Seit 2014 Bildungsreferentin in der Internationalen Jugendbegegnungsstätte in Oświęcim/ Auschwitz. Zu ihren Schwerpunkten gehören Gedenkstättenpädagogik und politische Bildung. Organisiert bilaterale und internationale Bildungsprojekte für Jugendliche.

Vorbereitung des Besuches

der Gedenkstätte Auschwitz-Birkenau – reflexionen der teilnehmer_innen

Personen,

Schicksale, Überlebensgeschichten - Zeugnis von Kazimierz Smoleń

„Das Auschwitz Album“

Workshop zur Auseinandersetzung mit historischen Fotografien zur Dokumentation der Vernichtung der Juden aus Ungarn/ The Auschwitz Album – A History of a Hungarian Transport

Auswertung des Besuches

in der Gedenkstätte Auschwitz-Birkenau – Reflexionen der TeilnehmerInnen

„Menschen guten Willens“

– Stanisława Smreczyńska. Wie rettete man die Häftlinge des KL Auschwitz?

Menschenrechte

in der Plakatkunst/ Human Rights in Poster Art

Kinder

über den Holocaust in Polen – frühe Zeugnisse 1944-1948

Personen,

Schicksale, Überlebensgeschichten – Zeugnis von Henryk Mandelbaum

Argument – Biographie

Menschliche Werte in einer unmenschlichen Welt

Fotografien aus Auschwitz

- historisches Erbe für Europa
Workshop zur Auseinandersetzung mit historischen Fotografien aus dem Konzentrations- und Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau

Spurensuche in Monowitz

Vergessene Erinnerungsorte: Das KL Auschwitz III

Erinnerung an

„Gerechte unter den Völkern” – die Rettungsaktion der dänischen Juden vor der Vernichtung im Oktober 1943

„Menschen guten Willens“

- Aleksandra Kołodziejczyk. Wie rettete man die Häftlinge des KL Auschwitz?/ People of Good Will – Silent Heroism of Aleksandra Kołodziejczyk

Hotel Services

Zur Verfügung unserer Gäste stehen drei großzügig angelegte Wohnpavillons mit 100 Übernachtungsplätzen in Zwei-, Drei-, Vier- und Fünfbettzimmern.

Mehr