Antijudaismus - Antisemitismus - Auschwitz

Workshop zur Vorbereitung des Besuchs in der Gedenkstätte Auschwitz-Birkenau

Seit dem Ende des 2. Weltkrieges sind 70 Jahre vergangen, aber es fällt uns immer noch schwer, das Ausmaß des im Konzentrations- und Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau begangenen Verbrechen zu begreifen. Der Besuch in der Gedenkstätte ruft viele Emotionen und zahlreiche Fragen hervor. Daher ist es wichtig, sich vor der Besichtigung des ehemaligen Lagers mit folgenden Themen auseinander zu setzen:

  • Geschichte des jüdischen Volkes;
  • Hauptursachen des Antijudaismus und des Antisemitismus;
  • Entwicklung der nationalsozialistischen Ideologie;
  • „Rechtsgrundlagen“ der Repressionen und der Vernichtung von Juden und slawischen Völkern;
  • Formen der Ausgrenzung und Isolation von Juden;
  • Folgen der „Endlösung der Judenfrage”.

Das Ziel des Workshops ist die Entwicklung der Fähigkeit die Fakten aus der Geschichte des KL Auschwitz im Kontext der Ereignisse in Europa seit dem 18. Jahrhundert bis zu den 30-er Jahren des 20. Jahrhunderts zu analysieren, sowie die Sensibilisierung für soziale Verhaltensweisen, welche zur Ausgrenzung und Vernichtung führen.

Alter:
ab 16 Jahren
Dauer:
3 Stunden
Leitung:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

*Workshop in polnischer Sprache. Empfohlen vor dem Besuch der Gedenkstätte.

Hotel Services

Zur Verfügung unserer Gäste stehen drei großzügig angelegte Wohnpavillons mit 100 Übernachtungsplätzen in Zwei-, Drei-, Vier- und Fünfbettzimmern.

Mehr