Generalversammlung

„Ich möchte nicht dass unsere Vergangenheit zur Zukunft unserer Kinder wird“
Walne zgromadzenie MKO

Diese Worte richtete der Präsident des Internationalen Auschwitz Komitees (IAK), Herr Romans Kent (New York), an die Teilnehmer der Generalversammlung des Internationalen Auschwitz Komitees die vom 29.-30. August in der Internationalen Jugendbegegnungsstätte in Oświęcim/Auschwitz (IJBS) stattfand.

Mehr

Tag des Gedenkens

an den Völkermord an den Roma und Sinti

Tag des Gedenkens

Am 2. August 2017 fand im Staatlichen Museum Auschwitz-Birkenau die zentrale Gedenkveranstaltungen zum 73. Jahrestages der Liquidation des sog. Zigeunerlagers statt. In der Gedenkstätte Auschwitz-Birkenau erschienen – neben der Delegation des Zentralrates Deutscher Sinti und Roma – Überlebende des Lagers, Vertreter des polnischen Staates, Botschafter, Vertreter der Gemeinschaften von Sinti & Roma aus verschiedenen Ländern, sowie eine Delegation aus der Internationalen Jugendbegegnungsstätte in Oświęcim/Auschwitz.

Mehr

„Licht in der Dunkelheit“

Internationales Tanztheater

Licht in der Dunkelheit

Der Sommer ist die Zeit für sonniges Wetter, gute Laune, Reisen, um neue Bekanntschaften zu knüpfen und um neue Erfahrungen zu sammeln. All dies konnte man definitiv im internationalem Projekt „ Licht in der Dunkelheit“, welches vom 22.-29. Juli 2017 in der IJBS stattfand, finden. Das Projekt war eine Kooperation zwischen der IJBS, dem Tanzenden Theater e.V. Wolfsburg, dem Sportclub „Jocker“ des Komplexes der Sekundarschulen Nr. 1 in Oświęcim und dem Internat und Tanzschule „Prolisok“ aus Kropyvntskyi in der Ukraine

Mehr

Oświęcim an der Ostsee

Treffen an der Ostsee

Am 24. Juni fanden, als Teil des Tauron Life Festivals, die Konferenz mit dem Titel „Gemeinschaft der Vielfältigkeit, kulturelles Erbe der Ostseeanrainerstaaten“ und der Kunst und Performanceworkshop mit dem Titel „Treffen an der Ostsee“ statt.24 czerwca w ramach Tauron Life Festival w MDSM odbyła się konferencja pt. „Wspólnota odmienności. Dziedzictwo kulturowe krajów nadbałtyckich” oraz warsztaty malarsko-performatywne pt. „Spotkanie nad Bałtykiem”.

Mehr

77. Jahrestag

des ersten Transports von Polen nach Auschwitz

77.rocznica pierwszego transportu

Am 14. Juni nahm eine Delegation der IJBS an der Gedenkveranstaltung des 77. Jahrestages des ersten Transports von Polen in das Konzentrationslager Auschwitz teil.

Mehr

Zeugen:

Zwischen dem Opfer und dem Täter
zeugen

Zum festen Punkt der polnischen historischen und Bildungsdebatte über den Holocaust und sonstige Genozidien ist die polnische Konferenz u.d.T. „Auschwitz und der Holocaust vor dem Hintergrund der Völkermordverbrechen des 20. und 21. Jahrhunderts” geworden.

Mehr

Schreiberin von Auschwitz

Szrajberka

Am 3. Juni 2017 wurde im Kulturzentrum Oświęcim der Film von Grzegorz Gajewski „Schreiberin von Auschwitz” präsentiert.

Mehr

64. Poesie Abend

in der IJBS
63. Krakauer Poesie Salon

Am 4. Juni fand in der Internationalen Jugendbegegnungsstätte in Oświęcim/Auschwitz der 64. Krakauer Poesie Salon statt.

Mehr

KUNST#TAG

im Schafhof

Am 21. Mai fand im Europäischen Künstlerhaus Oberbayern – Schafhof in Freising der KUNST#TAG 050 im Schafhof statt, welcher dem seit knapp drei Jahrzehnten bestehenden lebendigen Künstleraustausch zwischen Dachau und Oświęcim gewidmet war.

Mehr

Junge Führungskräfte

beim RYLA-Seminar
RYLA

Heutzutage hören wir viel darüber, was uns in Europa voneinander trennt. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Rotary Youth Leadership Award (RYLA) – Seminars mit dem Titel „Pfeiler setzen – Brücken bauen“, welches vom 10.-14. Mai in Frankfurt (Oder) stattfand, diskutierten was uns in Europa vereint und wie sich die europäische Gemeinschaft angesichts der aktuellen Herausforderungen ausrichten sollte.

Mehr

12. Alternative

12. scena

Am 9. Mai fand in der IJBS die Alternative Szene der IJBS statt.
An der „Haltestelle Theater” trat Krzysztof Rogacewicz, ein Schauspieler des Theaters Maska aus Jelenia Góra, in dem Monodrama „Der Kontrabass” auf.

Mehr

Zusammenfassung

"Menschenrechte gestern - Menschenrechte heute"

Zusammenfassung

Zum 15. Jahrestag der Zusammenarbeit zwischen der Internationalen Jugendbegegnungsstätte und dem Internationalen Forum Burg Liebenzell in Bad Liebenzell (Deutschland) fand in Oświęcim erneut ein Treffen polnischer und deutscher Jugendlicher statt

Mehr

Business-Lorbeeren

für die IJBS

Laur Biznesu

Wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu können, dass die Internationale Jugendbegegnungsstätte mit den Business-Lorbeeren ausgezeichnet wurde. Die feierliche Business-Gala, bei der diese renommierten Auszeichnungen überreicht wurden, fand am 6. April, im Oświęcimer Schloss statt.

Więcej

Musik der Herzen

Abschlusskonzert im Rahmen des internationalen Projektes „Krokus”

Projekt Krokus

Am 6. April fand in der Internationalen Jugendbegegnungsstätte in Oświęcim eine feierliche Abschlussveranstaltung im Rahmen der Oświęcimer Auflage des Internationalen Projektes „Krokus” zum Gedenken an die im Holocaust ermordeten jüdischen Kinder und sonstige Kinder – Opfer des 2. Weltkrieges.

Więcej

Filmvorführung

„Mein Freund der Feind“, Regisseurin Wanda Kościa
Mein Freund der Feind

Am 7. April fand ein intergenerationelles Treffen zu Wanda Kościa’s Dokumentarfilm „Mein Freund der Feind” in der IJBS statt, bei dem es auch um die Probleme der Gestaltung der Erinnerung an tragische Ereignisse und Gedenken ohne Hass ging. Der Film dokumentiert eine Reise von polnischen Überlebenden des Massakers in Wolhynien, die sich auf die Suche nach den ukrainischen Familien begeben von denen sie damals gerettet wurden.

Mehr

PERFORMANCE

Karl Höcker Album

Karl Höcker Album

Am 26. März führte das Trans-Atlantic Theatre das Stück „Karl Höcker Album“ in der IJBS auf. Die Performance basiert auf der Analyse und Interpretation des privaten Fotoalbums des SS-Offiziers Karl Höcker, dem Adjutant von Richard Baer, einem der Kommandanten des Konzentratrions- und Vernichtungslagers Auschwitz-Birkenau.

Mehr

Delegation

des BVBs und der Firma Evonik
BVB Evonik

Am 23. März besuchte eine Delegation des BVBs und der Firma Evonik die IJBS. Die Gruppe wurde von Andreas Kahrs und Daniel Löchter geführt, die seit 2011 unser Haus besuchen. Bei dieser Gelegenheit gab Direktor Leszek Szuster eine Einführung in die Geschichte und Arbeit der IJBS. Daniel Lörcher stellte die Studienreisen des Fanprojekts des BVBs vor.

Mehr

Helmut Morlok

6.04.1929 – 10.03.2017
Helmut Morlok

Er war einer der Mitbegründer und Mitgestalter unseres Hauses: Seiner Kreativität und seinem architektonischen Konzept verdankt die Internationale Jugendbegegnungsstätte ihre Ausstrahlung und ihre Attraktivität für junge Menschen aus der ganzen Welt, die an diesen Ort kommen, um sich über die Geschichte des deutschen Konzentrations-und Vernichtungslagers Auschwitz- Birkenau und die Erinnerungen der Überlebenden zu informieren.

Mehr

63. Krakauer Poesie Salon

Gedichte von Elżbieta Michalska
63. Krakauer Poesie Salon

Am 18. März begangen wir in der Internationalen Jugendbegegnungsstätte in Oświęcim den Welttag der Poesie (eigentlich am 21. März) mit dem 63. Krakauer Poesie Salon, bei dem Gedichte von Elżbieta Michalska durch die Autorin selbst, Ola Lisak, Janusz Toczek...

Mehr

Hassrede

- Zusammenfassung Teil 2
Hassrede

Vom 6. bis zum 10. März trafen sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Polnisch-Deutsch-Ukrainischen Seminars „Aus der Geschichte lernen: Hassrede” zum zweiten Teil des Projekts ...

Mehr

VI. Biennale

in der Stiftung Judaica – Zentrum für jüdische Kultur in Krakau
Biennale Krakow

Am 2. März 2017 fand in der Stiftung Judaica – Zentrum für jüdische Kultur in Krakau die Vernissage der VI. Internationale Biennale des Sozial-Politischen Plakats „Kreativ für Menschenrechte“ statt.

Mehr

Auszeichnung

für Leszek Szuster
Leszek Szuster

Es ist uns eine Freude mitzuteilen dass der Direktor der Internationalen Jugendbegegnungsstätte, Leszek Szuster, von den Lesern der Tageszeitung Gazeta Krakowska zur „Persönlichkeit des Jahres 2016“ im Bereich Kultur des Landkreises Oświęcim gewählt wurde.

Mehr

VI Biennale

des Sozial-Politischen Plakats in Stuttgart
VI Biennale in Stuttgart

Vom 5. Bis 29. Januar 2017 wurde im Foyer des Willi-Bleicher-Haus die in Stuttgart die VI. Biennale des Sozial-Politischen präsentiert.

Mehr

Die Passagierin

Die Passagierin

Am 28. Januar 2017 feierte die Oper „Die Passagierin“ im Musiktheater im Revier in Gelsenkirchen Premiere.

Mehr

62. Krakauer Poesie-Salon

62. Krakauer Poesie-Salon

Am 17. Dezember 2016 fand in der Internationalen Jugendbegegnungsstätte das 62. Treffen im Rahmen des Krakauer Poesie-Salons in Oświęcim u. d. T. „“. Die Gedichte von Ludwik Jerzy Kern lasen die Schauspieler des J. Słowacki Theaters in Krakau: Agnieszka Judycka, Karolina Kamińska und Daniel Malchar.

Mehr

30 Jahre

der Internationalen Jugendbegegnungsstätte in Oświęcim/Auschwitz
Jubileum der IJBS

Am 7. Dezember sind 30 Jahre seit der Entstehung der Jugendbegegnungsstätte vergangen, eines deutsch-polnischen Projektes, in dem Visionen von Menschen mit Vorstellungskraft, Mut und Entschlossenheit ihre Verwirklichung gefunden haben. Die gemeinsame Unternehmung der Aktion Sühnezeichen Friedensdienste aus Berlin und der Stadt Oświęcim machte es möglich, in Auschwitz, diesem von der Geschichte so sehr gezeichneten Ort, eine Stätte der Begegnung, des Dialogs, der Überwindung von Stereotypen und Vorurteilen aus der Vergangenheit zu schaffen. Ein Haus, das vielen Überlebenden des KZ Auschwitz - den Zeitzeugen - zum zweiten Zuhause geworden ist, hat dem Prozess der deutsch-polnischen Versöhnung neue Möglichkeiten eröffnet.

Mehr

30 Jahre IJBS

HAUS DER WERTE

Am 7. Dezember sind 30 Jahre seit der Entstehung der Begegnungsstätte vergangen, eines deutsch-polnischen Projekts, in dem Visionen von Menschen mit Vorstellungskraft, Mut und Entschlossenheit ihre Verwirklichung gefunden haben.

Mehr

61. Krakauer Poesie-Salon

61. Krakauer Poesie-Salon

Am 13. November 2016 fand in der Internationalen Jugendbegegnungsstätte der 61. Krakauer Poesie-Salon unter dem Titel „Ich sehe Hunde, die an der Leine reißen.” Das Projekt wurde im Rahmen des 30. Jubiläums der IJBS realisiert.

Mehr

Hassrede

Hate speech

Vom 13. bis zum 19. November fand sich der erste Teil des Projektes „Lernen aus der Geschichte: Hassrede” in der Internationalen Jugendbegegnungsstätte statt. Die Jugendlichen aus Polen, Deutschland und der Ukraine kamen in die IJBS, um dort eine Woche zu verbringen, indem sie ihr Wissen erweiterten und soziale Plakate erstellten.

Mehr

VI. Biennale

des Sozial-Politischen Plakats in Straßburg
VI Biennale w Strasburgu

Am 22. November wurde im Saal „Gallery North” des Europäischen Parlament in Straßburg die 6. Biennale des Sozial-Politischen Plakats „Kreativ für Menschenrechte“ eröffnet.

Mehr

Ausstellung

„Lingering- Bruchstücke der Erinnerung“
wystawa Mischa

Am 3. November wurde im Rahmen des 30. Jubiläums der IJBS die Ausstellung „Lingering“, der schwedischen Künstlerin Mischa Björkroos in der Internationalen Jugendbegegnungsstätte eröffnet.

Mehr

Besuch

des luxemburgischen Erbgroßherzogspaars in der IJBS
Książe Luksemburga

Am 29. Oktober 2016 reisten im Rahmen eines inoffiziellen Besuches der luxemburgische Erbgroßherzog Guillaume von Luxemburg und Erbgroßherzogin Stephanie nach Oświęcim.

Mehr

Vernissage

„Lingering – Bruchstücke der Erinnerungen“

Am 3. November um 18:00 findet im Rahmen des 30. Jubiläums der IJBS die Vernissage der schwedischen Künstlerin Mischa Björkroos und ihrer Ausstellung „Lingering“ in der Internationalen Jugendbegegnungsstätte statt. Die Ausstellung „Lingering“ – Bruchstücke der Erinnerungen behandelt die Geschichte Ihres Vaters, einem ehemaligen Häftling des KL Auschwitz, und die Situation in Polen während des 2. Weltkriegs, welche dem Betrachter mit Druckgrafiken, Skulpturen und Dokumenten aus der Zeit präsentiert werden.

Adam Makowicz

in der IJBS
Adam Makowicz

Am 21. Oktober 2016 fand in der Internationalen Jugendbegegnungsstätte ein Konzert des Pianisten Adam Makowicz, einer polnischen und weltweiten bekannten Jazzlegende, statt.

Mehr

Ausstellung

der VI. Biennale in Kiel
IV Biennale in Kiel

Vom 4. bis 16. Oktober wird die VI. Biennale des Sozial-Politischen Plakats „Kreativ für Menschenrechte“ im Schleswig-Holsteinischen Landtag gezeigt.

Mehr

Ausstellung

der IV. Biennale in Hannover
IV. Biennale in Hannover

Bis zum 4. Oktober wird in Hannover die Ausstellung der IV. Internationalen Biennale des Sozial-Politischen Plakats „Kreativ für Menschenrechte” präsentiert.

Mehr

Street art

für die Werte in der IJBS
Street art für die Werte in der IJBS

Am Wochenende vom 8.-9. Oktober fand der zweite und zugleich der letzte Teil der Grafittiaktion in der IJBS im Rahmen des Projekts „Streetart für die Werte. Unsere Wegweiser. 30 Jahre der IJBS”, das im Rahmen des Jahres für die Menschenrechte und Toleranz in Oświęcim stattfindet.

Mehr

Dr. Michael Groß

zu Gast in der IJBS
neue Generalkonsul

Am 23.09. besuchte der neue Generalkonsul der Bundesrepublik Deutschland in Krakau, Herr Dr. Michael Groß, die Internationale Jugendbegegnungsstätte in Oświęcim um sich mit der Arbeit des Hauses im Bereich Bildung und Kultur bekannt zu machen.

Mehr

Ausstellung

der 6. Internationalen Biennale des Sozial-Politischen Plakats in der IJBS
VI Biennale wernisaż

Am 2. September 2016 wurde in der Internationalen Jugendbegegnungsstätte in Oświęcim die Ausstellung der 6. Internationalen Biennale des Sozial-Politischen Plakats eröffnet

Mehr

Bankscheck für 1000 Euro

bankscheck IG Metall-Wolfsburg

Während der Auswertung des Projekts „Lernen durch Begegnung“, das in der IJBS bei Volkswagen AG in Zusammenarbeit mit dem Internationalen Auschwitz Komitee realisiert wird, die Jugendvertreter*innen der IG Metall-Wolfsburg haben einen Bankscheck für 1000,00 Euro ...

Mehr

„Licht in der Dunkelheit”

Ein polnisch-ukrainischer Theaterworkshop
„Licht in der Dunkelheit”

Jugendliche aus Polen und der Ukraine setzten sich im August im Rahmen eines Theaterworkshops mit der jüngeren Geschichte auseinander. Die zehn Jugendlichen aus Kirowohrad/ Kropiwnicki (Ukraine) und acht Jungen und Mädchen aus Oświęcim/Auschwitz und Nowy Sącz (Polen) beschäftigten sich in der Internationalen Jugendbegegnungsstätte mit Themen wie: „Auschwitz und der Holocaust“ sowie „Menschenrechte in der Nachkriegsgesellschaft“. Ihre Eindrücke und Gedanken versuchten sie in Form eines Theaterstücks darzustellen.

Mehr

Tag des Gedenkens

an den Völkermord an den Roma und Sinti
Tag des Gedenkens

Am 2. August 2016 fanden im Staatlichen Museum Auschwitz-Birkenau die Veranstaltungen im Rahmen des 72. Jahrestages der Liquidation des sog. Zigeunerlagers statt. In der Gedenkstätte Auschwitz-Birkenau erschienen – neben der Delegation des Zentralrates Deutscher Sinti und Roma – Vertreter des polnischen Staates, Botschafter, Vertreter der Gemeinschaften von Sinti & Roma aus verschiedenen Ländern, sowie eine Delegation aus der Internationalen Jugendbegegnungsstätte in Oświęcim/Auschwitz

Mehr

Generalkonsul

Dr. Werner Köhler verabschiedet Krakau
Pożegnanie konsula

Am 11. August 2016 fand im Museum der Japanischen Kunst und Technik Manggha die Verabschiedung von Dr. Werner Köhler statt. Das Krakauer Diplomatische Corps, der Marschall der Woiwodschaft Kleinpolen-Jacek Krupa, der Vizewoiwode-Józef Gawron, der Präsident der Stadt Oświęcim- Janusz Chwierut, der stellvertretende Vorsitzende des kleinpolnischen Sejmiks-Kazimierz Barczyk und viele Vertreter anderer, kultureller Institutionen aus Krakau, Kleinpolen und der Woiwodschaft Heiligkreuz nahmen an der Veranstaltung teil.

Mehr

Einladung zur Eröffnung

der Ausstellung der 6. Biennale

Die Stiftung für die Internationale Jugendbegegnungsstätte in Oświęcim- Veranstalter der 6. Internationalen Biennale des Sozial-Politischen Plakats, lädt zur Eröffnung der Ausstellung nach dem Wettbewerb ein. Während der Vernissage wird eine feierliche Preis- und Auszeichnungsverleihung stattfinden. Die Eröffnungsfeier findet am 02.09.2016 (Freitag) um 19.30 in der Internationalen Jugendbegegnungsstätte in Oświęcim statt. Diese Feierlichkeit begleitet eine Ausstellung der Werke von Józef Hołard. Um 20.30 tritt das Theater KTO mit einem Freilicht-Spektakel „Peregrinus” (Eintritt frei) auf.

Ausstellung

Ausstellung von Agata Agatowska
wystawa Agatowska

Am 29. Juli 2016 um 18:00 Uhr fand in der Internationalen Jugendbegegnungsstätte anlässlich des 20. Jahrestages des künstlerischen Schaffens der Künstlerin, die Vernissage der Jubiläumsausstellung von Agata Agatowska „Skulpturen aus der Zukunft“.

Mehr

Papstbesuch

Papstbesuch

Am 29. Juli besuchte Papst Franziskus die Gedenkstätte Auschwitz-Birkenau. Der Heilige Vater ging schweigen durch das Stammlager und traf beim Block 11 auf Überlebende des KZ Auschwitz.

Mehr

Herzlich Willkommen

Heiliger Vater!
Papst Franciszek

Die IJBS freut sich auf den Besuch des Heiligen Vaters in Oświęcim – dem Stammlager und Auschwitz-II- Birkenau.

Mehr

Ausstellung

von Agata Agatowska
Ausstellung von Agata Agatowska

Am 29. Juli 2016 um 18:00 Uhr findet in der Internationalen Jugendbegegnungsstätte anlässlich des 20. Jahrestages des künstlerischen Schaffens der Künstlerin, die Vernissage der Jubiläumsausstellung von Agata Agatowska „Skulpturen aus der Zukunft“.

Mehr

Bundesverdienstkreuz

am Bande für Krystyna Oleksy
Bundesverdienstkreuz

Am 17. Juli 2016 fand in der Internationalen Jugendbegegnungsstätte in Oświęcim/Auschwitz eine besondere Feierlichkeit statt.

Mehr

Lutz van Dijk

in der IJBS
Lutz van Dijk

Am 12. Juli fand im Forum der IJBS ein Vortrag zum Thema „Verfolgung Homosexueller in der Zeit des Nationalsozialismus“, mit besonderem Augenmerk auf die Biographien von zwei Zeitzeugen, statt.

Mehr

Delegation

des Ministerpräsidenten von Brandenburg in der IJBS
Ministerpräsidenten von Brandenburg

Am 6. Juli 2016 besuchte die Delegation unter der Leitung von Dr. Dietmar Woidke, dem Ministerpräsidenten von Brandenburg und dem Koordinator für die deutsch-polnische grenznahe und zwischengesellschaftliche Zusammenarbeit die Internationale Jugendbegegnungsstätte in Oświęcim/Auschwitz.

Mehr

Feierlichkeiten anlässlich

des 30-jährigen Jubiläums der IJBS in Berlin
30lat

Am 21. Juni 2016 fanden im Institut für Kirche und Judentum der Humboldt-Universität zu Berlin die Feierlichkeiten anlässlich des 30-jährigen Jubiläums der Internationalen Jugendbegegnungsstätte in Oświęcim statt.

Mehr

Ausstellung

Kunst=Sztuka
wystawa

Am 18. Juni 2016 wurde im Rahmen der diesjährigen Auflage des Life Festivals Oświęcim die Ausstellung der zeitgenössischen Kunst „Kunst=Sztuka” in der Internationalen Jugendbegegnungsstätte in Oświęcim eröffnet

Mehr

Besuch

des Vorsitzenden der SPD - Sigmar Gabriel
Sigmar Gabriel

Am 11.06.2016 besuchte Sigmar Gabriel- Vorsitzender der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands (SPD) und Vizekanzler Deutschlands Oświęcim.

Mehr

Eröffnung

des Dokumentationszentrums „Zeugen“
Dokumentationszentrums

Am 29.05.2016 fand in der Internationalen Jugendbegegnungsstätte in Oświęcim/Auschwitz die Eröffnung des Dokumentationszentrums „Zeugen“ statt.

Mehr

Ausstellung

wystawa „Kunst = Sztuka”

Am 18. Juni um 14:00 Uhr wird im Haus der Stille in der Internationalen Jugendbegegnungsstätte die Vernissage der Ausstellung der zeitgenössischen Kunst von Künstlern aus den Landkreisen Dachau und Oświęcim stattfinden.

Mehr

Alternative

Bühne der IJBS
scena

Am 28. Mai fand die 9. Alternative Bühne der IJBS statt. Wir begannen mit der Haltestelle Theater, wo das HoM Theater aus Tychy das Stück „Ukryte” („Verstecktes“) aufführte.

Mehr

Ausstellung

„Harmonie/Dissonanz” im Zentrum für Jüdische Kultur in Krakau
„Harmonia/Dysonans“

Am 19. Mai wurde im Zentrum für Jüdische Kultur in Krakau die Ausstellung der Zeichnung und Malerei „Harmonie/Dissonanz” von Elżbieta Kuraj und Janusz Karbowniczek eröffnet. Sie wurde vom Zentrum für Jüdische Kultur in Krakau in Zusammenarbeit mit der Internationalen Jugendbegegnungsstätte in Oświęcim/Auschwitz und der Galerie Destillarta in Buchschwabach organisiert.

Mehr

V. Biennale in Luxemburg

5th Biennale in Luxembourg

Am 14.05. wurde im Musée National de la Résistence in Esch-sur-Alzette die V. Biennale des Sozial-Politischen Plakats eröffnet. Die 72 Plakate aus 18 Ländern behandeln eine ganze Palette unterschiedlichster Themen wie Toleranz, Gleichberechtigung, Politik, Rassismus, Ausbeutung und Verstöße gegen die Rechte von Frauen und Kindern.

Mehr

Ausstellung

Gott hat ein Gesicht
wystawa Béli Faragó

Am 15. Mai 2016 um 18:30 fand in der Internationalen Jugendbegegnungsstätte in Auschwitz/Birkenau die Eröffnung der Ausstellung von Béla Faragó „Gott hat ein Gesicht / Bóg ma jedno oblicze“ statt. Direktor der IJBS Leszek Szuster begrüßte die Gäste und bat den Künstler eine Einführung zu der Ausstellung zu machen.

Mehr

60. Krakauer Poesiesalon

in Oświęcim/Auschwitz
60.salon

Am 22. Mai um 19:00 fand in der Internationalen Jugendbegegnungsstätte der 60. Krakauer Poesiesalon unter dem Titel „Poesie und Wohlwollen“.

Mehr

Gedenkfahrt

der Partnerstädte Klagenfurt-Dachau-Fondi-Rzeszów
Klagenfurt-Dachau-Fondi-Rzeszów

Am 6. Mai 2016 besuchte die Delegation der Partnerstädte Klagenfurt-Dachau-Fondi-Rzeszów die Internationale Jugendbegegnungsstädte.

Mehr

Ausstellung

„Zeitzeugenpatenschaft“
Zeitzeugenpatenschaft

Am 8.05. fand im Forum der IJBS die Vernissage zur Ausstellung „Die persönliche Geschichte macht das Übertragen der Geschichte möglich“ des AJZ Dessau statt.

Mehr

Fortbildungsreise

nach Łódź
Litzmannstadt Ghetto

Dass man das ganze Leben lang lernt, bejahen die Mitarbeiterinnen der Bildungs- und Programmabteilung. Während einer zweitägigen Fortbildungsreise nach Łódź haben sich die Pädagoginnen mit der Geschichte der Stadt von der industriellen Vorkriegszeit bis zum Ende der deutschen Besatzung auseinandergesetzt, das Gelände des ehemaligen Litzmannstadt Ghettos sowie den Bahnhof Radegast besucht und einen Einblick in die Arbeit des Marek Edelman Dialog-Zentrums erhalten.

Mehr

RYLA

Rotary Youth Leadership Award 2016
Rotary Youth Leadership Award 2016

Vom 13.-17.04.2016 fand schon zum zweiten Mal das RYLA (Rotary Youth Leadership Award)- Seminar in der Internationalen Jugendbegegnungsstätte statt. Das Seminar wurde gemeinsam von der Begegnungsstätte und dem Rotary International mit den deutschen Distrikten 1890 und 1940 veranstaltet.

Mehr

Ein Dankeschön

für die langjährige Zusammenarbeit
Hartwig

Am 27. April 2016 bedankte sich Direktor Leszek Szuster mit den Mitarbeitern der Internationalen Jugendbegegnungsstätte in Oświęcim/ Auschwitz beim Vorsitzenden der Lagergemeinschaft Auschwitz- Freundeskreis der Auschwitzer Uwe Hartwig für die langjährige Zusammenarbeit in Bezug auf die Studienfahrten nach Auschwitz.

Mehr

Ausstellung

„Zeitzeugenpatenschaft“
wystawa Jana Muller

Am 8. Mai 2016 um 19:00 Uhr wird in der Internationalen Jugendbegegnungsstätte die Ausstellung des Alternativen Jugendzentrum e.V. Dessau „Zeitzeugenpatenschaft” eröffnet.

Mehr

Ausstellung

„Zeitzeugenpatenschaft”
Zeitzeugenpatenschaft

Am 8. Mai 2016 um 19:00 Uhr wird in der Internationalen Jugendbegegnungsstätte die Ausstellung des Alternativen Jugendzentrum e.V. Dessau „Zeitzeugenpatenschaft” eröffnet.

Erinnerungskulturen

zu Auschwitz und dem Holocaust: Polen, Belarus, Deutschland
Erinnerungskulturen

In den Tagen 24-30.04.2016 findet in der IJBS Oświęcim/Auschwitz das internationale Seminar für Studierende aus Polen, Belarus und Deutschland zum Thema „Erinnerungskulturen zu Auschwitz und dem Holocaust: Polen, Belarus, Deutschland“ statt, das gemeinsam von der IJBS Oświęcim/Auschwitz, der Geschichtswerkstatt Minsk/Belarus und dem Internationalen Bildungs-und Begegnungswerk (IBB) Dortmund/Deutschland organisiert wird.

Mehr

„Narzissen“

Bildungsgesellschaftliche Initiative
akcja Żonkile

Am 19. April 2016 beteiligten sich die Freiwilligen aus der Internationalen Jugendbegenungsstätte in Auschwitz/Oświęcim aktiv an der bildungsgesellschaftlichen Initiative „Narzissen“ anlässlich des 73. Jahrestages des Aufstands im Warschauer Ghetto, die vom Museum der Polnischen Juden POLIN initiiert wurde.

Mehr

Die Geschichte

„Die Geschichte beginnt in der Familie...“ - 19.03.-25.03.2016 - Reflexionen nach dem Seminar in Lviv aus der Perspektive der deutschen Gruppe
Die Geschichte beginnt in der Familie

Alles kommt irgendwann zu einem Ende. Manchmal ist das gar nicht schlimm, manchmal aber auch ziemlich schade und kommt gefühlt viel zu schnell. Bei dem letzten Teil des Jugendbegegnungsprojektes „History begins in the family“ (zu dt.: „Geschichte beginnt in der Familie“) war eindeutig letzteres der Fall.

Mehr

„Harmonie/Dissonanz”

Harmonia/Dysonans

Am 17. April 2016 wurde, im Rahmen des 30. Jubiläums der IJBS, die Ausstellung "Harmonie/Dissonanz”, welche die Werke von Elżbieta Kuraj und Janusz Karbowniczek zeigt, in der Internationalen Jugendbegegnungstätte in Oświęcim/Auschwitz eröffnet.

Mehr

Ausstellung

von Béla Faragó und Paweł Warchoł in Budapest
wystawa Béli Faragó i Pawła Warchoła w Budapeszcie

Am 4. April wurde im Israelischen Kulturinstitut in Budapest die Ausstellung der Zeichnungen von Béla Faragó und Paweł Warchoł „Humanity in Danger” eröffnet. Die Eröffnung vollbrachte Dr. Vered Glickman, die Leiterin des Israelischen Kulturinstituts in Budapest. Die Gäste wurden von den Vertretern der Deutschen und Schweizerischen Botschaft in Budapest begrüßt und die Laudatio hielt Egri György, Szobrász.

Mehr

Flucht und Asyl

– auf der Suche nach einem sicheren Ort
Ucieczka i azyl

Mit diesem aktuellen und wichtigen Thema werden sich diese Woche Jugendliche beschäftigen, die an dem ersten Teil der deutsch-polnischen Jugendbegegnung auf der Burg Liebenzell teilnehmen.

Mehr

Poesie-Salon

59. Krakauer Poesie-Salon

Am 20.03.2016 fand in der Internationalen Jugendbegegnungsstätte in Oświęcim der 59. Krakauer Poesie-Salon unter dem Titel „Dichter – Wächter der Schlafenden” statt. Der am 21. März gefeierte Welttag der Poesie machte den Abend zu einem besonderen Event.

Mehr

Zu den Anschlägen

in Brüssel
flag

In jedem Jahr besuchen viele junge Menschen aus Belgien mit der belgischen Fondation Auschwitz(Brüssel) die Internationale Jugendbegegnungsstätte und die Gedenkstätte Auschwitz. Angesichts der Attentate und des Schmerzes in Brüssel gehört heute unsere Trauer und Empathie Henri Goldberg, Henri Kichka, Paul Sobol, Lydia Chagoll und allen Menschen in Brüssel und unseren Freunden bei der belgischen Fondation Auschwitz.

Die Geschichte

beginnt in der Familie
Die Geschichte beginnt in der Familie

Vom 19. bis 25. März 2016 findet in der Ukraine der dritte und letzte Teil des internationalen Projekts „Die Geschichte beginnt in der Familie“ für Jugendliche aus Polen, Deutschland und der Ukraine statt. Das Projekt implementieren gemeinsam die Organisation „Grundlagen der Freiheit“ (Foundations for Freedom, INGO), die Internationale Jugendbegegnungsstätte in Auschwitz (Polen), die Stiftung Niedersächsische Gedenkstätten/Gedenkstätte Bergen-Belsen (Deutschland) in Zusammenarbeit mit der Friedrich Ebert Stiftung.

Mehr

Biennale des Plakats

in Rumänien

wernisaż Plakat

In der Galerie UNArte der Nationalen Universität der Künste in Bukarest wurde am 15. März die Ausstellung „Das polnische Plakat über Menschenrechte“ präsentiert. Im Rahmen der Ausstellung wurden über 50 Plakate der besten polnischen Künstlern gezeigt, die zur Biennale zugelassen wurden, Arbeiten die in allen Ausgaben der Internationalen Biennale des Sozial-Politischen Plakats preisgekrönt wurden und Plakate der Jurymitglieder.

Mehr

Treffen der Freiwilligen

mit Grundschülern aus Grojec

Auf Einladung der Öffentlichen Bibliothek der Gemeinde Grojec trafen sich Natalia (Freiwillige des Jüdischen Zentrums in Oświęcim/ Auschwitz), Lars und Jakob (Freiwillige der IJBS) mit Grundschülern. In Rahmen der Begegnung führten sie einen Workshop zum Thema Osterbräuche in Deutschland, Österreich und in der Ukraine durch.

Mehr

Ausstellung

von Béla Faragó und Paweł Warchoł in Budapest
Paweł Warchoł , Bela Farago

Am 4. April wird im Israelischen Kulturinstitut in Budapest die Ausstellung der Zeichnungen von Béla Faragó und Paweł Warchoł „Humanity in Danger” eröffnet.

Mehr

Biennale des Plakats

in Rumänien

wernisaż Plakat

In der Galerie UNArte der Nationalen Universität der Künste in Bukarest wird am 15. März die Ausstellung „Das polnische Plakat über Menschenrechte“ präsentiert. Im Rahmen der Ausstellung werden über 60 Plakate der besten polnischen Künstlern gezeigt, die zur Biennale zugelassen wurden, Arbeiten die in allen Auslagen der Internationalen Biennale des Sozial-Politischen Plakats preisgekrönt wurden und Plakate der Jurymitglieder.

Mehr

Präsidiumssitzung des IAK

in Paris

Roman Kent

Am 29. Januar fand in Paris die Präsidiumssitzung des Internationalen Auschwitz Komitees statt. Unter dem Vorsitz des Präsidenten Roman Kent (USA) trafen sich Marian Turski (Polen), Felix Kolmer (Tschechische Republik), Noah Klieger (Israel), Raphael Esrail (Frankreich), Henri Goldberg (Belgien), Christoph Heubner (Deutschland) und Direktor Leszek Szuster, als Repräsentant der IJBS, in den Räumlichkeiten der Union des Déportes d’Auschwitz (UDA)

Mehr

Das Auschwitz Alfabet

in Krakau

wernisaż w CKŻ

Vernissage im Zentrum für Jüdische Kultur.
Am 29. Januar 2016 wurde in der Stiftung Judaica – Zentrum für Jüdische Kultur in Krakau die Ausstellung der Zeichnungen von Paweł Warchoł u.d.T. „Auschwitz-Alphabet” eröffnet. Diese durch die Stiftung für die Internationale Jugendbegegnungsstätte in Oświęcim mitorganisierte Ausstellung war eine der Veranstaltungen anlässlich des Jahrestages der Befreiung des KZ Auschwitz.

Mehr

Besuch

der Ministerin Sylvia Löhrmann in der IJBS

Minister Lohrmann in der IJBS

Am 25. – 27. Januar 2016 war eine Delegation der Vertreter des Ministeriums für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen mit der Ministerin Sylvia Löhrmann in Oświęcim zu Gast.

Mehr

6. Biennale

logo biennale
KREATIV FÜR MENSCHENRECHTE
Internationale Biennale des Sozial-Politischen Plakats

Die Stiftung für die Internationale Jugendbegegnungsstätte in Oświęcim /Auschwitz –Veranstalter der 6. Internationalen Biennale des Sozial-Politischen Plakats lädt Teilnehmer freundlichst dazu ein am Wettbewerb teilzunehmen.

Spende

für IJBS

scena

Am 24.11.2015 übergab eine Studiengruppe aus Nienburg, welche sich gerade in unserem Haus befindet, der IJBS eine Spende in Höhe von 927,32 €.

Mehr

Medaille

der Kommission für Nationale Bildung für IJBS

scena

Am 5.12.2015 wurden die Vertreter der Stiftung für die IJBS - der Vorstandsvorsitzende Christoph Heubner, Vize-Vorstandsvorsitzende Dr. Alicja Bartuś und Direktor Leszek Szuster mit der Medaille der Kommission für Nationale Bildung geehrt.

Mehr

Dialog-Preis

für Zofia Posmysz
Dialog-Preis

Am 6.11.2015 fand in der Friedrich-Ebert-Stiftung in Bonn die feierliche Verleihung der DIALOG-Preise der Deutsch-Polnischen Gesellschaft Bundesverband statt.

Mehr

„Wege der Erinnerung“

„Wege der Erinnerung“

Anfang Oktober (2015) trafen sich Jugendliche aus Baden-Württemberg, Kleinpolen und Schlesien zum 2. Teil der deutsch-polnischen Jugendbegegnung in der Internationalen Jugendbegegnungsstätte Oswiecim.

Mehr

Niemals vergessen

Niemals vergessen

Es war uns ein sehr großes Bedürfnis an den Ort zu kommen, wo 70 Jahre vorher unvorstellbare Gräueltaten geschahen. Besonders notwendig ist es, dass viele Besucher sich ein Bild der Geschichte machen und dauerhaft dafür Verantwortung tragen, dass die Toten nicht vergessen werden und so etwas nicht mehr passiert...

Mehr

„Entfremdung”

in Nürnberg
„Entfremdung” in Nürnberg

Am 13. September 2015 wurde im Schloss Almoshof die Ausstellung der Werke von Paweł Warchoł und Bela Farago „Entfremdung / Wyobcowanie” eröffnet – ein gemeinsames Vorhaben der Stadt Nürnberg, der Galerie Destillarta aus Buchschwabach, der Internationalen Jugendbegegnungsstätte und der Stiftung Judaica Zentrum für Jüdische Kultur aus Krakau.

Mehr

Korbiniansapfel

Korbiniansapfel

Am 27. August 2015 fand in der Begegnungsstätte die feierliche Pflanzung des Korbinian-Apfelbaums statt. Der Baum wurde im Jahr 1944 heimlich von dem Priester Korbinian Aigner, der zu der Zeit Häftling im Konzentrationslager Dachau war, gezüchtet. Im Jahr 1985, dem 100. Jahrestag der Geburt des Priesters, erhielt diese Sorte den Namen „Korbinian“.

Mehr

Matzevah Foundation

in der IJBS
Matzevah Foundation in der IJBS

Vom 7. bis 14. August war zum 3. Mal seit 2011 die Matzevah Foundation (TMF) aus Norcross, Georgia, USA zu Gast in der IJBS. Ziel der Matzevah Foundation ist es den Dialog mit der jüdischen Gemeinde zu vertiefen und zu fördern in dem sie Erhaltungs- und Instandhaltungsarbeiten auf jüdischen Friedhöfen in Polen durchführen und die Öffentlichkeit in den USA über den Holocaust bilden.

Mehr

Gedenkfeier

in Auschwitz II Birkenau
Zigeunerlager 2015

Am 2.8. fand auf dem Gelände der Gedenkstätte Auschwitz II Birkenau die zentrale Gedenkfeier zur Liquidierung des Zigeunerlagers in der Nacht vom zweiten auf den dritten August 1944 statt.

Mehr

Delegation

aus Japan zu Gast in der IJBS
Delegation aus Japan zu Gast in der IJBS

Am 10. Juli besuchte eine Delegation aus der japanischen Stadt Minami-Kyushu die IJBS. Die Delegation bestand aus dem Bürgermeister der Stadt Herrn Kampei Shimoide, Noriaki Kaneda – Mitarbeiter der Stadtverwaltung, Mutuo Kuwashiro – Vize-Direktor des Friedensmuseums der Stadt Chiran und Yuji Miyata – Friedensbotschafter, welcher die IJBS schon vor geraumer Zeit besuchte.

Mehr

Hannover 96

U-23 von Hannover 96 in Oświęcim
Hannover 96

Vom 2. bis 9. Juli empfing die Stadt Oświęcim, auf Einladung des Vereins SołaOświęcimund des Rathauses und in Zusammenarbeit mit der IJBS, die U-23 Auswahl von Hannover 96. Während ihres Aufenthaltes trainierten sie auf dem Gelände von SołaOświęcim undes kam auch zu einem Testspiel zwischen den beiden Vereinen das Ergebnis: 0:3 für Hannover 96.

fot. Tomasz Bryś

Stephan Weil

Ministerpräsident Niedersachsens in der IJBS
Ministerpräsident Niedersachsens in der IJBS

Am 17. Juni waren der Ministerpräsident Niedersachsens Stephan Weil und eine Delegation der SPD-Fraktion im Niedersächsischen Landtag mit ihrer Vorsitzenden Johanne Modder, als Teil ihrer Polenreise, zu Gast in der IJBS.

Mehr

Gedenken & Erinnern

grupa 1000

Auf Initiative der DGB Jugend wird am 18. bis 21. Juni ein breites Bündnis politischer und konfessioneller Jugendorganisationen mit 850 jungen Menschen aus Deutschland die Gedenkstätte Auschwitz-Birkenau und die Internationale Jugendbegegnungsstätte in Auschwitz besuchen.

Mehr

Wie erinnern wir

an und wie sprechen wir über den Zweiten Weltkrieg?
Treffen mit Zofia Posmysz

Am 9. Juni fand im Rathaus der Stadt Gleiwitz ein Treffen mit Zofia Posmysz, Schriftstellerin, ehemaliger Häftling des KL Auschwitz und Ravensbrück unter dem Titel „Wie erinnern wir an und wie sprechen wir über den Zweiten Weltkrieg?“ statt. Die Organisatoren dieser Veranstaltung waren das Haus für Deutsch-Polnische Zusammenarbeit, die Internationale Jugendbegegnungsstätte in Oświęcim und die Konrad-Adenauer Stiftung in Polen.

Mehr

Namensgebungszeremonie

„Wage es, die Wahrheit zu sagen”
Benennung des Forums der IJBS zu Ehren von Władysław Bartoszewski
scena

Am 1. Juni 2015 fand im Forum der Internationalen Jugendbegegnungsstätte in Oświęcim eine Namensgebungszeremonie zu Ehren von Władysław Bartoszewski statt.

Mehr

Besuch von Thorsten Klute

“Die Aktivitäten dieser Einrichtung ist extrem wichtig.”
wizyta Thorstena Klute

Sagt Thorsten Klute, Staatssekretär für Integration im Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales des Landes NRW, welcher am 20. Mai, im Anschluss an seinen Besuch im staatlichen Museum Auschwitz-Birkenau, die IJBS besuchte.
Mehr

Auf der Flucht

Asylsuche in Europa
Auf der Flucht – Asylsuche in Europa

Mit diesem aktuellen und wichtigen Thema beschäftigten sich Jugendliche, die an dem ersten Teil der deutsch- polnischen Jugendbegegnung vom 4.-9. Mai auf der Burg Liebenzell teilgenommen haben.

Mehr

Martin Schulz in der IJBS

Martin Schulz in der IJBS

Es ist für mich immer aufs Neue eine Freude zu sehen, mit welchem Engagement und mit welcher Intensität die wichtige Arbeit hier erfolgt. Mein Dank und meine große Anerkennung Dafür. Sie leisten mit die wichtigste Arbeit, die es in Europa gibt – lautet der Eintrag im Gästebuch vom Präsident des Europäischen Parlaments, Martin Schulz, welcher seinen Aufenthalt in der IJBS in Oświęcim zusammenfasst.

Mehr

Auf der Flucht

Asylsuche in Europa
Bad Liebenzell - seminarium

Mit diesem sehr aktuellen und wichtigen Thema beschäftigen sich gerade die Teilnehmenden des Seminars, das am letzten Dienstag in Bad Liebenzell begonnen hat. Das Seminar wird von der Internationalen Jugendbegegnungsstätte in Oświęcim/Auschwitz in Kooperation mit dem Internationalen Forum Burg Liebenzell veranstaltet.

Mehr

„Alfabet Auschwitz“

Austellung von Paweł Warchoł’s

Am 25.4. wurde in der Internationalen Jugendbegegnungsstätte die Ausstellung von Paweł Warchol’s Zeichnungen „Das Alphabet Auschwitz“ eingeweiht.

Mehr

Friedensbaum

gepflanzt im Garten der IJBS
Friedensbaum gepflanzt

Am Tag der Erde, dem 22. April, haben die Gäste, Freiwillige und MitarbeiterInnen der Internationalen Jugendbegegnungsstätte in Oświęcim / Auschwitz einen Kirschbaum gepflanzt, der als Zeichen des Friedens von Yuji Miyata, ein Friedensbotschafter und Naturschützer aus Japan, der IJBS geschenkt wurde.

Mehr

Initiative „Narzissen“

„Uns eint die Erinnerung“
Akcja Żonkile

Am 19. April 1943 erheben sich jüdische Aufständische im Warschauer Ghetto gegen die von der deutschen Polizei und SS geplanten Liquidierung des gesamten Areals. Während mehr als 56.000 Juden und Jüdinnen getötet oder in Konzentrations- und Vernichtungslager deportiert werden, kämpfen rund 750 Aufständische gegen die in Zahl und Ausrüstung überlegenen deutschen Soldaten. Nur wenigen gelingt die Flucht.

Mehr

March of the Living 2015

March of the Living 2015

Der „March of the Living“ ist ein seit 1988 bestehender Gedenkmarsch vom ehemaligen Stammlager Auchwitz I zum ehemaligen Konzentrations- und Vernichtungslager Auschwitz II – Birkenau zum Gedenken an die Millionen Opfer der Shoah. Traditionell findet er am „Yom Hashoa“ – dem israelischen Gedenktag der Shoah – statt.

Mehr

Fondation Auschwitz

Fondation Auschwitz

Vom 6. bis 10. April dieses Jahres waren über neunzig Personen im Rahmen einer Studienfahrt zur Gedenkstätte Auschwitz-Birkenau mit der „Fondation Auschwitz“ aus Brüssel in der Internationalen Jugendbegegnungsstätte in Oświęcim/Auschwitz zu Gast.

Mehr

Studierende

„Auschwitz und der Holocaust – gestern und heute”
Auschwitz und der Holocaust – gestern und heute - 1. Tail

Polnische und deutsche Studierende von den Universitäten in Rostock und Krakau begegneten sich in der Internationalen Jugendbegegnungsstätte im Rahmen des in Zusammenarbeit mit der Europäischen Akademie in Waren/Deutschland organisierten, jährlich stattfindenden Seminars zum Thema „Auschwitz und der Holocaust – gestern und heute. Zwangsmigration von Polen und Deutschen während und nach dem 2. Weltkrieg”.

Mehr

Der 90. Geburtstag

von Herrn Ignacy Krasnokucki
Der 90. Geburtstag von Herrn Ignacy Krasnokucki

Am 8. April überreichte eine Delegation der Internationalen Jugendbegegnungsstätte Herrn Ignacy Krasnokucki die herzlichsten Wünsche zu seinem 90. Geburtstag, wünschte viel Kraft, Gesundheit und Optimismus und bedankte sich für seine unermüdliche Bereitschaft, seine Erlebnisse aus der Kriegs- und Lagerzeit mit den Jugendlichen, im Rahmen der Zeitzeugengespräche, zu teilen.
An dem feierlichen Moment nahmen auch die Vertreter des Zentrums für Dialog und Gebet teil.

Mehr

Gedächtnis

Gedächtnis

Deutsche und polnische Jugendliche des Internationalen Auschwitz Komitees gedachten in Auschwitz der 60 000 nach Auschwitz deportierten griechischen Juden, deren erster Transport Auschwitz am 20. März 1943 erreichte. Bei der Zeremonie betonte Christoph Heubner, der Exekutiv-Vizepräsident des Komitees in der Gedenkstätte:

Mehr

KZ Außenlager Hersbruck

Ausstellung



Zur Zeit ist im Forum der Jugendbegegnungsstätte eine Ausstellung zu sehen, die von einer Gruppe aus Hersbruck (bei Nürnberg) mitgebracht wurde.
Mehr

Stimmen

„Stimmen eines jungen Mädchens“
entworfene Installation „Die Stimme des jungen Mädchens”

Am 2. März präsentierte Astrid Schwieder, IJBS-Freiwillige aus Deutschland, die von ihr entworfene Installation „Stimmen eines jungen Mädchens“, die sich mit dem Tagebuch der Anne Frank beschäftigt. In der ersten Märzwoche jährt sich Anne Franks Tod zum 70. Mal – zu diesem Anlass haben Freiwillige und deren Freunde Auszüge aus ihren Aufzeichnungen in der deutschen, englischen und polnischen Sprachen vorgelesen und aufgenommen.

Mehr

Stimmen

„Stimmen eines jungen Mädchens“
entworfene Installation „Die Stimme des jungen Mädchens”

Am 2. März präsentierte Astrid Schwieder, IJBS-Freiwillige aus Deutschland, die von ihr entworfene Installation „Stimmen eines jungen Mädchens“, die sich mit dem Tagebuch der Anne Frank beschäftigt. In der ersten Märzwoche jährt sich Anne Franks Tod zum 70. Mal – zu diesem Anlass haben Freiwillige und deren Freunde Auszüge aus ihren Aufzeichnungen in der deutschen, englischen und polnischen Sprache vorgelesen und aufgenommen.

Bote des Friedens

Bote des Friedens in der IJBS

Am 27.02. hat die IJBS einen besonderen Gast aus Japan empfangen, Yuji Miyata. Yuji läuftim Namen des Friedensund einer sauberen Umwelt rund um die Welt. Er ist bereits 12 500 km von China nach London gelaufen und hat währenddessen 4060 Bäume gepflanzt, 700 Schulen und 200 Waisenhäuser besucht und Geld für wohltätige Zwecke gespendet.

Mehr

Die Worte

der Überlebenden
70. Jahrestag der Befreiung von Auschwitz
fot. Marek Kocjan

Bei der Gedenkfeier zum 70. Jahrestag der Befreiung von Auschwitz hatten die Überlebenden das Wort, die zur Erinnerung der Verbrechen von Auschwitz und zum Kampf gegen Gleichgültigkeit, Intoleranz und Antisemitismus aufriefen.
Für die Überlebenden sprachen stellvertretend die ehemaligen Häftlinge Halina Birenbaum, Kazimierz Albin und Roman Kent

Mehr

Vertreter

der Jugendverbände aus Deutschland, Polen und Israel in der IJBS
foto P1110686

Zum Abschluss eines mehrtägigen Seminars in Krakau, bei dem sich die Vertreter der Jugendverbände aus Deutschland, Polen und Israel 70 Jahre nach der Befreiung von Auschwitz über die Erziehung nach Auschwitz und die Zukunft, sowie die unterschiedlichen nationalen Perspektiven austauschten, besuchte die Delegation die Internationale Jugendbegegnungsstätte in Oswiecim/Auschwitz, um einen Lern- und Begegnungsort kennenzulernen, an dem gemeinsame Geschichts- und Begegnungsprojekte durchgeführt werden.

Mehr

Ministerin

begleitet Jugendliche
foto: © MSW/Sepp Spiegel

In den Tagen vom 25.-27.01.2015 besuchte bereits zum vierten Mal die Ministerin für Schule und Weiterbildung sowie stellvertretende Ministerpräsidentin des Landes Nordrhein-Westfalen Sylvia Löhrmann die Begegnungsstätte. Die Ministerin wurde von einer zahlreichen Delegation begleitet, unter ihnen Mitglieder des Vorstandes der Stiftung „Erinnern ermöglichen“ und Vertreter der Presse darunter Deutschlandfunk, Westfälische Nachrichten, Westfälischer Anzeiger, Rheinische Post und WRD

Mehr

Jugendbegegnung

des Bundestages in der IJBS
foto: © DBT/Saldern

Zum Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalismus am 27. Januar veranstaltet der Deutsche Bundestag schon seit neunzehn Jahren eine Internationale Jugendbegegnung. Aus dem Anlass des 70. Jahrestages der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz beschäftigte sich die diesjährige Jugendbegegnung mit Auschwitz als Symbol des Holocausts, das zugleich für die Verbrechen des Nationalsozialismus insgesamt steht.

Mehr

Papst Franziskus

audiencja

Aus Anlaß des 70. Jahrestages der Befreiung von Auschwitz sind Auschwitz-Überlebende aus Polen am 7. Januar in Rom mit Papst Franziskus zusammengetroffen. Sie wurden von Überlebenden aus Frankreich, Deutschland und der Tschechischen Republik begleitet.

Mehr

Bundesverdienstkreuz

Christoph Heubner mit dem Bundesverdienstkreuz 1. Klasse ausgezeichnet
Christoph Heubner mit dem Bundesverdienstkreuz 1. Klasse

Am 7.11. wurde Christoph Heubner in Anwesenheit von polnischen und deutschen Jugendlichen, sowie Gästen aus Deutschland und Polen das ihm von Bundespräsident Joachim Gauck verliehene Bundesverdienstkreuz 1. Klasse übergeben.

Mehr

Der deutsch-polnische

„Nobelpreis” geht an die IJBS

scena Am 19. November fand in der Berliner Vertretung des Landes Brandenburg beim Bund das 17. Deutsch-Polnische Forum statt. Während der Veranstaltung wurde der Deutsch-Polnische Preis an die Internationale Jugendbegegnungsstätte Oświęcim/Auschwitz vergeben.

Mehr

Internationale

Wissenschaftliche Konferenz

scena

Vom 10. bis zum 12. Oktober 2014 fand im Kulturzentrum ZAMEK (de. SCHLOSS) die Internationale Wissenschaftliche Konferenz „Medizin im besetzten Polen im Schatten des Nationalsozialismus” statt,

Mehr

Kommandeurkreuz

des Verdienstordens der Republik Polen für Christoph Heubner

scena Am 13.10.2014 wurde im Sitz der Polnischen Botschaft in Berlin, Christoph Heubner, Mitbegründer der IJBS, Exekutiv-Vizepräsident des IAK, Vorstandsvorsitzender der Stiftung für die IJBS mit dem Kommandeurkreuz des Verdienstordens der Republik Polen ausgezeichnet.

Więcej

Ausstellung in Stuttgart

"Die Andere Seite der Welt"

scena Am 8. Oktober wurde im baden-württembergischem Landtag zum 18. Mal die Ausstellung "Die Andere Seite der Welt" eröffnet.

Mehr

Auszeichnung

von Ines Doberanzke

scena

Mit großer Freude informieren wir, dass am 1.10.2014 in der Volkswagen Group Academy die Veranstaltung anlässlich der Auszeichnung mit dem Kavalierskreuz des Verdienstordens der Republik Polen an Frau Ines Doberanzke stattfand.

Mehr

Auszeichnung

von Dr. Richard Pyritz
scena

Mit Freude teilen wir mit, dass der Botschafter J. Margański am 11. September 2014 Dr. Richard Pyritz das Offizierskreuz der Republik Polen überreichte, welches ihm vom Präsidenten der Republik Polen in Anerkennung der herausragenden Verdienste für die deutsch-polnische Versöhnung und die Leistungen in der Vermittlung des Wissens über das Konzentrations- und Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau verliehen wurde.

Mehr

Präsident Komorowski

im Bundestag

scena

Nach der Rede des deutschen Bundespräsidenten Joachim Gauck im Rahmen der Gedenkfeier zum deutschen Überfall auf Polen 1939 auf der Westerplatte am 1.09.2014, hat nun zum ersten Mal der polnische Präsident Bronisław Komorowski im Bundestag am 10.09.2014 eine Rede gehalten

Mehr

Ehrenmedaille

der Stadt Oświęcim für Christoph Heubner den Fürsprecher der deutsch-polnischen Versöhnung

scena

Am 3. September 2014 mit der Medaille der Stadt Oswiecim wurde Christoph Heubner ausgezeichnet. Während der feierlichen Ratssitzung überreichte ihm diese der Bürgermeister Janusz Chwierut und Stadtsratvorsitzenden Piotr Hertig.

Więcej

1. September 2014

75 rocznica wybuchu II wojny światowej

Am 1. September 2014, dem Jahrestages des Ausbruchs des II. Weltkriegs, fand auf dem Kościuszki Platz in Oświęcim eine Gedenkzeremonie statt an dem die Einwohner der Stadt, Veteranenverbände, die Stadtverwaltung und NGOs teilnahmen.

Mehr

Dann nimm an der...

Dann nimm an der 9. Deutsch-Polnischen Journalistenakademie teil

Gedenkstättenseminare

Gedenkstättenseminare für die zukünftigen Freiwilligen von ASF
Gedenkstättenseminare für die zukünftigen Freiwilligen von ASF

Im Rahmen des einwöchigen Gedenkstättenseminars in Lublin vom 13.-19.07. beschäftigten sich die Freiwilligen besonders mit der Rolle des KL Majdanek in der Aktion Reinhardt und der jüdischen Geschichte Ostpolens. Zunächst lernten die Teilnehmer_innen deshalb mit dem Besuch des Brama Grodzka/Teatr NN die Stadtgeschichte kennen und begaben sich in Lublin auf die Spurensuche der fast verschwundenen jüdischen Kultur

Mehr

Sinti und Roma in Europa

Sinti und Roma in Europa - Zusammenfassung

Zwanzig junge Menschen aus Polen und Deutschland nahmen an der zweiten Edition des Seminars „Sinti und Roma in Europa – Identität, Geschichte, Erinnerung“ teil. Die gemeinsame Seminarwoche (28.07. - 03.08.2014) krönte die Teilnahme der Gruppe an der Zeremonie zum Gedenken an den 70. Jahrestag der Liquidierung des ehemaligen „Zigeunerlagers” in Auschwitz II-Birkenau am 2 August.

Mehr

Staatsminister im Diskurs

Staatsminister Roth im Diskurs über die Minderheiten
Spotkanie

Am Vortag der Gedenkveranstaltung aus Anlass des 70. Jahrestags der Auflösung des sogenannten "Zigeunerlagers" in Oswiecim/Auschwitz (02.08.) diskutierte Europa-Staatsminister Michael Roth mit Jugendlichen in der Jugendbegegnungsstätte in Oswiecim/Auschwitz über die europäische Minderheitenpolitik.

Mehr

Vizepräsidentin Roth

Vizepräsidentin Claudia Roth im Gespräch mit Romajugendlichen
Spotkanie

Anlässlich des 70. Gedenktages der Liquidierung des ehemaligen „Zigeunerlagers“ kam am 2. August eine Delegation Jugendlicher der niedersächsischen Romaorganisation Romane Aglonipe e.V. nach Oswiecim/Auschwitz an, um gemeinsam der im Nationalsozialismus ermordeten Sinti und Roma zu gedenken.

Mehr

Gedenkstättenseminar

für Freiwillige der ASF
Gedenkstättenseminar

Auch in diesem Jahr fand die Gedenkstättenfahrt der internationalen ASF-Freiwilligen in Deutschland in die Internationale Jugendbegegnungsstätte und nach Krakau statt.

Mehr

„…zusammen bleiben…”

in der IJBS
scena

Am 16. Mai fand in der Internationalen Jugendbegegnungsstätte in Oświęcim/Auschwitz die Eröffnung der Ausstellung „…zusammen bleiben…“ statt, die an die Vernichtung der ungarischen Juden 1944 vor 70 Jahren erinnert.

Mehr

Menschenrechte gestern

„Menschenrechte gestern und heute – Widerstand und Zivilcourage”
Menschenrechte gestern und heute

Unter diesem Titel fand in einer malerischen Landschaft der Burg in Bad Liebenzell das nächste Treffen der deutschen und polnischen Jugendlichen statt, das seit Jahren in Zusammenarbeit der Internationalen Jugendbegegnungsstätte in Oswiecim mit dem Internationalen Forum Burg Liebenzell in Bad Liebenzell organisiert wird.

Die Teilnehmer am Projekt waren Schülerinnen und Schüler von den Oberschulen in Baden-Württemberg, Kęty und Sławków.

Mehr

„Narzissenaktion“

in der IJBS
scena

71. Jahrestag des Warschauer Ghettoaufstandes – „Narzissenaktion“ in der Internationalen Jugendbegnungstätte in Oświęcim

Mehr

Fondation Auschwittz

aus Brüssel
scena

Vom 14. bis 18. April diesen Jahres waren neunzig Personen mit der „Fondation Auschwitz“ aus Brüssel zu Gast in der Internationalen Jugendbegegnungsstätte in Oswiecim/Auschwitz, um eine Studienfahrt zur Gedenkstätte Auschwitz-Birkenau durchzuführen.

Mehr

Frohe Ostern

scena

Seminar

zum Thema GRUND- und MENSCHENRECHTE
scena

Vom 19. bis 23. März trafen sich Jugendliche aus Deutschland, Polen und der Ukraine in der Internationalen Jugendbegegnungsstätte in Oświęcim/Auschwitz, um sich an diesem historischen Ort mit der Geschichte des KL Auschwitz und dem Thema Grund- und Menschenrechte zu beschäftigen.

Mehr

Eva Fahidi

Eva Fahidi
Mit freundlicher Genehmigung des Internationalen Auschwitz Komitees veröffentlich wir folgenden Text.

19. März 1944
Besetzung Ungarns durch die Deutschen - der Anfang vom Ende
Gespräch mit Eva Fahidi, aufgezeichnet von Christoph Heubner am 19. März 2014

Mehr

80. Geburtstages

80. Geburtstages Volker von Törne

Anlässlich des 80. Geburtstages des Dichters und Geschäftsführers der Aktion Sühnezeichen Friedensdienste Volker von Törne (1934-1980) luden am 14.03.2014 das Internationale Auschwitz Komitee, die Aktion Sühnezeichen Friedensdienste und die Internationale Jugendbegegnungsstätte zu der Veranstaltung „Ich schreibe mir die Dunkelheit vom Leibe“ in der Niedersächsischen Landesvertretung in Berlin ein.

Mehr

V Biennale

Die Stiftung für die Internationale Jugendbegegnungsstätte in Oświęcim/Auschwitz – Veranstalter der 5. Internationalen Biennale des Sozial-Politischen Plakats lädt Teilnehmer freundlichst dazu ein am Wettbewerb teilzunehmen.

Das Leitthema der Biennale ist Menschenrechte in der heutigen Zeit. Das Motto der 5. Auflage ist „ Kreativ für Menschenrechte“.

69. Jahrestag

der Befreiung von Auschwitz
Rozmowa

Am 27. Januar fand auf dem Gelände des Staatlichen Museums Auschwitz-Birkenau die zentrale Gedenkfeier anlässlich des 69. Jahrestages der Befreiung des Konzentrations- und Vernichtungslagers Auschwitz-Birkenau, im Zeichen des Gedenkens der Deportation der ungarischen Juden im Jahr 1944 vor fast 70 Jahren statt.

Mehr

Besuch

von Sylvia Löhrmann
Zofia Posmysz i Sylvia Löhrmann

Im Zeitraum vom 25.-27.01.2014 besuchte bereits zum dritten Mal Sylvia Löhrmann, die Ministerin für Schule und Weiterbildung und stellvertretende Ministerpräsidentin von Nordrhein-Westfalen, unser Haus. Mehr

Neues Jahr 2014

Zyczenia

Frohe Weihnachten

Zyczenie

Lothar-Kreyssig

-Friedenspreis für Helmut Morlok

Odznaczenie

Am 16. November fand in der Johanneskirche in Magdeburg die feierliche Überreichung des Lothar-Kreyssig-Friedenspreises an Helmut Morlok, den Architekten der Jugendbegegnungsstätte und langjähriges Mitglied der Gremien unserer Stiftung,statt. Mit dem Preis wurde auch Gunter Demnig aus Köln geehrt.

Mehr

UN-Generalsekretär

gedenkt der Opfer von Auschwitz
Złozenie kwiatów

Am 18. November besuchte der General Sekretär der Vereinten Nationen Ban Ki-Moon gemeinsam mit seiner Frau Yoo Soon-taek die Gedenkstätte Auschwitz-Birkenau und das jüdische Zentrum in Oświęcim und legte an der Todeswand bei Block 11 einen Kranz nieder. Die Delegation wurde von dem ehemaligen Häftling Marian Turski, dem Oberrabbiner der Stadt Tel Aviv Israel Meir Lau und Christoph Heubner Exekutiv Vize-Präsident des Internationalen Auschwitz Komitees begleitet.

Mehr

Tod von Tadeusz Mazowiecki

T. Mazowiecki

In tiefe Trauer versetze uns die Nachricht über den Tod von Tadeusz Mazowiecki – dem Großen Polnischen Bürger und Staatsmann, dem Ersten Premierminister des Freien Polens.

hr id="system-readmore"

Tränen der Rührung

und ein Dankeschön an Bürger der Stadt Oświęcim
Zofia Posmysz

Am 25. August 2013 fand in der IJBS eine außergewöhnliche Festveranstaltung statt – der 90. Geburtstag von Zofia Posmysz, Schriftstellerin, Verfasserin u.a. der Passagierin, ehemaligen Häftling u.a. des KL Auschwitz. Organisiert wurde die Begegnung von der Stiftung für die Internationale Jugendbegegnungsstätte Oświęcim/Auschwitz, dem Staatlichen Museum Auschwitz-Birkenau, dem Internationalen Auschwitz Komitee, der Stadt Oświęcim und der Konrad-Adenauer-Stiftung in Polen.

Mehr

Sommerlager in der IJBS

Sommerlager in der IJBS

Vom 10.-24.08. trafen sich Jugendliche aus Polen, Deutschland und der Ukraine in der Internationalen Jugendbegegnungsstätte in Oswiecim/Auschwitz (IJBS) zu einem Sommerlager, das die IJBS gemeinsam mit der Aktion Sühnezeichen Friedensdienste (ASF) durchführte.

Mehr

Polen, Roma und Deutsche

in der Begegnungsstätte
Das erste Seminar mit Polen, Roma und Deutschen in der Internationalen Jugendbegegnungsstätte in Oświęcim/Auschwitz
Złożenie wieńców

Das Seminar wurde der Geschichte und Erinnerung an die Vernichtung der europäischen Roma und Sinti sowie den gegenwärtigen Problemen, die diese, heutzutage größte, Minderheit in Europa betreffen, gewidmet.

Mehr

3.-6. Oktober 2013

Wege der Freiheit

Seminarium „Drogi wolności” w Oświęcimiu i Krzyżowej

Zu diesem Thema luden die Stiftung für die Internationale Jugendbegegnungsstätte Oswiecim/Auschwitz und die Stiftung Kreisau für Europäische Verständigung vom 06.-11. Juli zu einem gemeinsamen generationenübergreifendem, deutsch-polnischem Seminar ein. Die erste Hälfte fand in Oswiecim und der zweite Teil in Kreisau statt.

Mehr

Café Auschwitz

das Buch „Café Auschwitz“

Die Konrad-Adenauer-Stiftung, die Stiftung für Deutsch-Polnische Zusammenarbeit, der Verlag Akcent sowie die Internationale Jugendbegegnungsstätte und das Zentrum für Dialog und Gebet laden zur Diskussion über das Buch „Café Auschwitz“ von Dirk Brauns ein.
Freitag, den 05. Juli 2013 um 16.00 Uhr

Mehr

Café Auschwitz

das Buch „Café Auschwitz“

Die Konrad-Adenauer-Stiftung, die Stiftung für Deutsch-Polnische Zusammenarbeit, der Verlag Akcent sowie die Internationale Jugendbegegnungsstätte und das Zentrum für Dialog und Gebet laden zur Diskussion über das Buch „Café Auschwitz“ von Dirk Brauns ein.
Freitag, den 05. Juli 2013 um 16.00 Uhr

Signal des Mutes und des Willens

Eine zynische Lüge: Die Aufschrift über dem Lagertor des Lagers Auschwitz I: "ARBEIT MACHT FREI".

piękny długopis

Als die Häftlinge dieses Schild auf Befehl der SS anfertigen mussten, versteckten sie im Wort "ARBEIT" ihre Botschaft: Sie stellten das "B" auf den Kopf.

Mehr

VW-Spende für die IJBS

piękny długopis Am 11. Juni 2013 während der Generalversammlung des Betriebsrats des Wolsburger VW-Konzers, an der u.a. der VW AG -Vorstandsvorsitzende Prof. Dr. Martin Winterkorn, der Vorstand und Vertreter des Konzernbetriebsrats mit seinem Chef Bernd Osterloh an der Spitze teilnahmen, wurde der Internationalen Jugendbegegnungsstätte in Auschwitz eine Spende in Höhe von einer Million Euro eingeordnet.

Mehr

Zusammenfassung

des deutsch-polnischen Seminars „Erinnerung an Auschwitz und den Holocaust gestern und heute“
Zusammenfassung des deutsch-polnischen Seminars

Nach dem erfolgreichen ersten Seminarteil in Waren zum Thema „Zwangsmigration von Polen und Deutschen während und nach dem 2. Weltkrieg“ trafen sich die 20 StudentInnen der Geschichte der Pädagogischen Universität Krakau und der Universität Rostock in der Zeit vom 20. bis 26. Mai 2013 in der Internationalen Jugendbegegnungsstätte in Oświęcim/Auschwitz. Auch dieses Mal wurden im Voraus von den Studierenden ausgewählte Themen vorbereitet.

Mehr

Objekte der Malerei

piękny długopis

Wir laden Sie zur Ausstellung von Waldemar Rudyka bis Ende Mai dieses Jahres herzlich ein.

Der Meister, geboren 1960 in Szczekociny, absolvierte Malerei im Institut der Bildenden Kunst an der Schlesischen Universität (Filiale in Cieszyn). Diplom 1985 bei Zenon Moskwa. Er befasst sich mit Zeichnung, Malerei, Kunstbuch, Objekten, Installationen und Aktivitäten im öffentlichen Raum. Direktor des Kulturhauses MOKSiR in Chełmek.

Mehr

Die dritte Alternative

Andrzej Seweryn und wie er die Hausmelodien von Shakespeare hört

plakat

Am 10. Mai 2013, an einem warmen Frühlingsabend war der IJBS-Garten wieder mit zahlreichen Gästen gefüllt. Knapp 300 Besucher kamen, um an der dritten Auflage der Alternativen Bühne der IJBS, d.h. einer reinen Off-Kunst-Veranstaltung der Internationalen Jugendbegegnungsstätte teilzunehmen.

Mehr

Ein Tag mit Staszek

piękny długopis

Unter diesem Motto fand am Montag den 22. April in unserem Haus, in Kooperation mit dem Bildungswerk Stanislaw Hantz e.V. Kassel, eine Gedenkveranstaltung im Namen von Stanisław „Staszek“ Hantz statt.

Mehr

Martin Schulz zu Gast

in der IJBS

Martin Schulz in der IJBS

Am Samstag den 20. April besuchte der Präsident des Europäischen Parlamentes Martin Schulz auf Einladung des Internationalen Auschwitz Komitees und der Internationalen Jugendbegegnungsstätte in Oswiecim/Auschwitz, neben der Gedenkstätte Auschwitz-Birkenau auch die IJBS. Es war eine besondere Freude nach dem Besuch seiner Vorgänger Hans-Gert Pöttering und Jerzy Buzek vor 3 Jahren, nun auch Herrn Martin Schulz in der Begegnungsstätte begrüßen zu können.

Mehr

Initiative „Narzissen“

piękny długopis

Am 19. April 1943 erheben sich jüdische Aufständische im Warschauer Ghetto gegen die von der deutschen Polizei und SS geplanten Liquidierung des gesamten Areals. Während mehr als 56.000 Juden und Jüdinnen getötet oder in Konzentrations- und Vernichtungslager deportiert werden, kämpfen rund 750 Aufständische gegen die in Zahl und Ausrüstung überlegenen deutschen Soldaten. Nur wenigen gelingt die Flucht.

Mehr

Gruppe der Fondation Auschwitz

zu Gast in der IJBS

piękny długopis

Vom 1. bis 5. April war eine 87-köpfige Reisegruppe der belgischen Fondation Auschwitz bestehend aus Zeitzeugen, Schülern, Lehrern und Privatpersonen zu Gast in der Internationalen Jugendbegegnungsstätte (IJBS). Das Programm umfasste neben dem Besuch in den ehemaligen Konzentrations- und Vernichtungslager Auschwitz I und Auschwitz II Birkenau auch einen Besuch in den Länderaustellungen.

Mehr

Marsch der Lebenden 2013

piękny długopis

Am 8. April fand in Oswiecim der March of the Living statt. Seit 25 Jahren gedenken Zeitzeugen, Menschen aus aller Welt und vor allem Jugendliche den Opfern des Nationalsozialismus, indem sie die drei Kilometer lange Strecke vom KL Auschwitz nach Birkenau zurücklegen. Der Marsch findet jedes Jahr an Yom HaShoah, dem israelischen Holocaust-Gedenktag, statt und bietet vielen Menschen die Möglichkeit aus unserer Geschichte zu lernen und währt die Chance, eine positive Zukunft des friedlichen Miteinanders zu schaffen.

Mehr

Gedenkstätte für Toleranz

und soziale Integration in Peru

piękny długopis

Die Leiterin der Pädagogischen Abteilung in der Internationalen Jugendbegegnungsstätte in Oswiecim/Auschwitz Olga Onyszkiewicz wurde von der Konrad-Adenauer-Stiftung eingeladen, am Beratungsprogramm für den Lugar de la Memoria (nationale Erinnerungsstätte für die Opfer des Terrors) in Lima teilzunehmen.

Mehr

Gesicht

Gemäldeausstellung von Artur Kapturski
Gemäldeausstellung von Artur Kapturski

Wir laden Sie herzlich zu der Ausstellung der Bilder von Artur Kapturski „Gesicht” ein. Die Präsentation von rund 300 Porträts der im KL Auschwitz ermordeten Häftlinge stellt einen bis dato realisierten Teil eines größeren Projekts dar

Mehr

Gedenktag

im Zentrum für Jüdische Kultur in Krakau
Gedenktag im Zentrum für Jüdische Kultur in Krakau

Am 29. Januar fand im Zentrum für Jüdische Kultur in Krakau eine Veranstaltung zum Gedenken an die ehemaligen KL-Auschwitz-Häftlinge: Henryk Mandelbaum, August Kowalczyk und Wilhelm Brasse statt. Der Mitveranstalter war die IJBS Auschwitz.

Mehr

Debatte in Berlin

über die Zukunft der IJBS Auschwitz
Debatte in Berlin

Am 21. Januar fand die Tagung „Die Erinnerung hat ein Haus - Die Zukunft der Internationalen Jugendbegegnungsstätte Auschwitz” in Berlin statt, die durch den Rat der Evangelischen Kirche in Deutschland, die Aktion Sühnezeichen Friedensdienste, das Internationale Auschwitz Komitee und die IJBS veranstaltet wurde. Die Gastgeber der Tagung waren Prälat Dr. Bernhard Felmberg, der Bevollmächtigte des Rates der EKD und Frau Dr. Elisabeth Raiser, die ASZ-Vorsitzende.

Mehr

Besuch vom Frau Sylvia Löhrmann

Ministerin für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen
wspolne zdjecie

Die Ministerin für Schule und Weiterbildung Sylvia Löhrmann, aus Anlass des 68. Jahrestages der Befreiung des Konzentrations- und Vernichtungslagers Auschwitz-Birkenau, besucht zum zweiten Mal Oswiecim. Vom 25. bis 27. Januar begleitet sie Schülerinnen und Schüler aus drei nordrhein-westfälischen Schulen und nimmt bei ausgewählten Programmpunkten ihrer Studienreise nach Auschwitz teil.

Mehr

Erinnerung hat ein Haus

Pressekonferenz
Erinnerung hat ein Haus

Anlässlich des anrückenden 68. Jahrestages der Befreiung des Konzentrations- und Vernichtungslagers Auschwitz-Birkenau sowie des Internationalen Gedenktages für die Opfer des Holocaust möchte ich Sie im Namen der Stiftung für die Internationale Jugendbegegnungsstätte in Oświęcim/Auschwitz, des Internationalen Auschwitz Komitees und der Stiftung für Deutsch-Polnische Zusammenarbeit zu einer Pressekonferenz mit der Beteiligung der Überlebenden des KL Auschwitz.
Die Konferenz findet am 17. Januar 2013 um 13.00 Uhr im Centrum Zielna 37 in Warschau statt.

Mehr

Erinnerung hat ein Haus

Pressekonferenz
Erinnerung hat ein Haus

Anlässlich des anrückenden 68. Jahrestages der Befreiung des Konzentrations- und Vernichtungslagers Auschwitz-Birkenau sowie des Internationalen Gedenktages für die Opfer des Holocaust möchte ich Sie im Namen der Stiftung für die Internationale Jugendbegegnungsstätte in Oświęcim/Auschwitz, des Internationalen Auschwitz Komitees und der Stiftung für Deutsch-Polnische Zusammenarbeit zu einer Pressekonferenz mit der Beteiligung der Überlebenden des KL Auschwitz: Zofia Posmysz, Marian Turski, Kazimierz Albin und Jerzy Ulatowski herzlich einladen. An der Pressekonferenz werden auch Dr. Alicja Bartuś, die Vorstandsvorsitzende der Stiftung für die IJBS und Christoph Heubner, Mitbegründer der IJBS und Vizepräsident des IAK teilnehmen.
Die Konferenz findet am 17. Januar 2013 um 13.00 Uhr im Centrum Zielna 37 in Warschau statt.

Das Thema der Konferenz ist die Zusammenarbeit der Zeitzeugen mit der Internationalen Jugendbegegnungsstätte in Oświęcim/Auschwitz, insbesondere im Kontext der Gespräche mit Jugendlichen, die an den in unserem Haus veranstalteten Projekten teilnehmen.

Immer kleiner wird die Zahl der Zeitzeugen und Auschwitz-Überlebenden, die aus eigener Anschauung und Erfahrung über die "Welt" und den Völkermord jenseits des Stacheldrahtes berichten können. Dabei haben gerade die Überlebenden von Auschwitz in den zurückliegenden Jahren zahllose Gespräche mit jungen Menschen aus vielen Ländern dieser Erde geführt, um ihnen ihre Lebensgeschichte zu erzählen und sie für Toleranz und Demokratie zu sensibilisieren. Ihr Beitrag zu einer Welt der Toleranz und der Aufklärung ist nicht nur vom Generalsekretär der Vereinten Nationen Ban Ki-moon gewürdigt worden. Ort vieler dieser Gespräche war und ist die Internationale Jugendbegegnungsstätte in Oświęcim/Auschwitz, die seit mehr als 25 Jahren besteht und Anlaufpunkt für Jugendliche aus der ganzen Welt ist. In der Jugendbegegnungsstätte haben die Überlebende und ihre Erinnerungen ein Haus gefunden, das ihnen - gerade an diesem Ort - zu einer wichtigen Adresse ihres Lebens geworden ist.

Wir hoffen, dass die Gelegenheit, mit den letzten Zeitzeugen direkt vor dem Internationalen Gedenktages für die Opfer des Holocaust ins Gespräch zu kommen, Ihnen entgegenkommen wird. Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie bei Ihrer diesjährigen Berichterstattung zum 27. Januar die von uns vorgestellten Aspekte berücksichtigen würden und würden uns sehr freuen, Sie bei unserer Pressekonferenz begrüßen zu dürfen.

Die Konferenz wird simultan deutsch/polnisch gedolmetscht.

Kreativ für Menschenrechte

4. Internationale Biennale des Sozial-Politischen Plakats Im Sitz des Europäischen Parlament in Straßburg
4. Internationale Biennale des Sozial-Politischen Plakats Im Sitz des Europäischen Parlament in Straßburg

Am 11 Dezember 2012 werden am Sitz des Europäischen Parlaments in Straßburg die besten Poster der 4. Internationale Biennale des Sozial-Politischen Plakats ausgestellt. Diese Initiative ist eine Kooperation der Stiftung Internationale Jugendbegegnungsstätte in Oświęcim / Auschwitz und dem Internationalen Auschwitz Komitee in Zusammenarbeit mit dem Büro von Frau Róża Gräfin von Thun und Hohenstein, Abgeordnete des EP. Nachdem sie 2011 in Brüssel stattfand, wird sie diese Jahr im Europäischem Parlament in Straßburg ausgestellt.

Die feierliche Eröffnung der Ausstellung findet am 11.12.2012 um 18:15 in der Main Hall’ 1st floor LOW Building.

Multiperspektivität

der Erinnerung: polnische, deutsche und belarussische Wahrnehmungen des 2. Weltkriegs und des Holocaust

Multiperspektivität der Erinnerung - auswertung
Seminar für StudentInnen und MultiplikatorInnen

Vom 10 bis 16 November fand in der Internationalen Jugendbegegnungsstätte in Oświęcim/Auschwitz die zweite Edition des deutsch-polnisch-belarussischen Seminars statt, an dem 25 StudentInnen von den Universitäten in Minsk, Rostock, Erfurt, Rzeszow und Krakow teilnahmen.

Mehr

Einweihung des Denkmals

für die im Nationalsozialismus ermordeten Sinti und Roma Europas
piękny długopis

Zwischen dem Brandenburger Tor und dem Reichstag, in Berlin-Tiergarten, wurde am 24. Oktober feierlich das Denkmal für die im Nationalsozialismus ermordeten Sinti und Roma Europas enthüllt.

Mehr

Ein neuer Kleinbus

für die IJBS

wspolne zdjecie

Am 23. Oktober hat im Rathaus in Hannover die feierliche Übergabe eines VW T5 Caravelle stattgefunden, eines Geschenks des VW-Konzernes für das Internationale Auschwitz Komitee, den Veranstalter des Projektes „Lernen durch Begegnung“, das seit 20 Jahren in der IJBS realisiert wird.

Mehr

Wilhelm Brasse ist tot

Wilhelm Brasse ist tot

Wilhelm Brasse, ehemaliger Auschwitz-Häftling und Zeitzeuge, der sich jahrelang zu Gesprächen mit den Gruppen der Jugendlichen und StudentInnen aus Deutschland und Polen in der Internationalen Jugendbegegnungsstätte traf, starb in Żywiec, am 23. Oktober 2012. Er war Freund unseres Hauses und Befürworter seiner Mission.

Mehr

Deutsch-polnisches Treffen

Spotkanie

Zum zweiten Mal, wie bereits im Herbst 2010, fand auch in diesem Oktober eine Jugendbegegnung mit dem Gymnasium in Bobrek statt. Die Kooperation der Schule mit der Jugendarbeit der evangelisch-reformierten Kirchengemeinde und deren Jugendzentrum wurde auch in diesem Jahr wieder von der Internationalen Jugendbegegnungsstätte Oswiecim begleitet/ betreut.

Mehr

Kreativ für Menschenrechte

Einladung zur Eröffnung der Ausstellung der IV. Internationalen Biennale des Sozial-Politischen Plakats
Einladung zur Eröffnung der Ausstellung der IV. Internationalen Biennale des Sozial-Politischen Plakats

Die Internationale Jugendbegegnungsstätte in Zusammenarbeit mit dem Internationalen Auschwitz Komitee lädt herzlich zur feierlichen Eröffnung der Ausstellung, Übergabe der Preise und Auszeichnungen der IV. Internationalen Biennale des Sozial-Politischen Plakats am 21.09. 2012 (Freitag) um 18 30 Uhr ein.

Einladung

Internationale Konferenz

Das Jahr 2012 wurde durch den Sejm der RP als das Jahr von Janusz Korczak erklärt. Die von Janusz Korczak geschaffene pädagogische Theorie war damaligen Erziehungstheorien gegenüber bahnbrechend. Die Anerkennung der Unabhängigkeit und Würde des Kindes war seiner Meinung nach ein vorrangiges Anliegen. Die wichtigsten Elemente seiner Philosophie und Pädagogik bilden die Grundlage für die Erklärung der Kinderrechte.

Don’t forget...

Don’t forget and don’t repeat
Der Gegenwartsbezug in der Bildungsarbeit an Gedenkstätten
Don’t forget and don’t repeat 57. bundesweites Gedenkstättenseminar

An dem Seminar, das in Berlin vom 14. bis zum 17.06.2012 stattfand, nahmen über hundert TeilnehmerInnen teil, darunter die Vertreterinnen von der IJBS Oświęcim/Auschwitz: Olga Onyszkiewicz, Elżbieta Pasternak und Judith Höhne (Aktion Sühnezeichen Friedensdienste). Die Seminarorganisatoren waren: Topographie des Terrors, Haus der Wannsee - Konferenz, Bundeszentrale für politische Bildung in Zusammenarbeit mit der Arbeitsgemeinschaft Gedenkstättenpädagogik.

Mehr

Träumen muss man ständig

Träumen muss man stand

Am 27. Mai luden wir nach einer halbjährigen Pause zum 43. Mal zum Krakauer Poesie-Salon ein. Im Rahmen des Abends, der unter dem Motto Träumen muss man ständig, sangen Studenten des III. Studienjahrs an der Fakultät für Schauspiel der Staatlichen Solski-Hochschule für Theater in Krakau in einer bravourösen Darbietung Stücke von Jonasz Kofta.

Mehr

70. Gedenktag

der Flucht der Häftlinge der Strafkompanie

70. Gedenktag der Flucht der Häftlinge der Strafkompanie

Am 10. Juni, dem 70. Gedenktag der Flucht der Häftlinge der Strafkompanie des KL Auschwitz, nahmen die Mitarbeiter der IJBS an einer Gedenkveranstaltung zu Ehre der Opfer des Lagers, insbesondere der Opfer der Häftlinge der Strafkompanie, teil, die auf dem Gelände der Gedenkstätte in Birkenau stattfand.

Mehr

Willy Brandt und Polen

Eröffnung der Ausstellung

Willy Brandt und Polen

Am 17. Juni um 18.30 Uhr findet in der IJBS die Eröffnung einer Ausstellung der Friedrich-Ebert-Stiftung unter dem Motto Willy Brandt und Polen. Die Teilung Europas überwinden statt.

Erinnerung an Auschwitz und den Holocaust

Zusammenfassung des Seminars für StudentInnen aus Rostock und Krakau
Erinnerung an Auschwitz und den Holocaust

An dem zweiten Teil des deutsch-polnischen Seminars, das von der IJBS in Zusammenarbeit mit der Europäischen Akademie in Waren/Deutschland, der Pädagogischen Universität in Krakau und der Universität in Rostock veranstaltet wurde, nahmen 20 StudenInnen der Geschichte mit der Spezialisierung Lehramt und Archivistik teil.

Mehr

Stop für hasssprache

Im Rahmen des Life Festivals in Oświęcim/Auschwitz
Stop für hasssprache

In der IJBS fand eine über zweistündige Debatte zum Thema verbale Gewalt im Internet unter dem Titel „Stop für Hasssprache. Virtuelle Aggression – reale Beleidigung” statt.

Mehr

Marsch der Lebenden

Marsch der Lebenden

Der March of the Living 2012 bedeutete für mich, ein gemeinsames Zeichen für eine friedliche Zukunft zu setzen, Juden und Nichtjuden, Menschen von Nationen aus aller Welt. Es war ein Marsch voller gelebter Gefühle, voller Motivation und gutem Geist, um das Zusammenleben zwischen Kulturen zu bestärken und fremdenfeindliche Spannungen für immer aus dem Weg zu räumen., sagte Noël Križnik, der Freiwillige vom Gedenkdienst Österreich.

Mehr

Marsch der Lebenden

Marsz Żywych

Der March of the Living 2012 bedeutete für mich, ein gemeinsames Zeichen für eine friedliche Zukunft zu setzen, Juden und Nichtjuden, Menschen von Nationen aus aller Welt. Es war ein Marsch voller gelebter Gefühle, voller Motivation und gutem Geist, um das Zusammenleben zwischen Kulturen zu bestärken und fremdenfeindliche Spannungen für immer aus dem Weg zu räumen, sagte Noël Križnik, der Freiwillige vom Gedenkdienst Österreich.

Frauen und der Holocaust

Frauen und der Holocaust

Während des Treffens zur Vorstellung des Buches „Frauen und der Holocaust” hielten Agnieszka Weseli („Suchendes Verstehen. Holocaust und Gender Studies“) und Elisabeth Kohlhaas („Verwaltungsangestellte als Mittäterinnen. Weibliche Beschäftigte der Gestapo 1933-1945”) Vorträge.

Mehr

Frauen und der Holocaust

Frauen und der Holocaust

Während des Treffens zur Vorstellung des Buches „Frauen und der Holocaust” hielten Agnieszka Weseli („Suchendes Verstehen. Holocaust und Gender Studies“) und Elisabeth Kohlhaas („Verwaltungsangestellte als Mittäterinnen. Weibliche Beschäftigte der Gestapo 1933-1945”) Vorträge

IV Biennale

IV. Biennale des Sozial-Politischen Plakats – die Entscheidungen sind gefallen

Am 17. Juni 2012 tagte in der IJBS die Jury der IV. Internationalen Biennale des Sozial-Politischen Plakats unter der Leitung von Prof. Klaus Staeck – einem weltweit bekannten Kunstgrafiker, seit 2009 Präsident der Kunstakademie in Berlin. Neben Prof. Staeck nahmen folgende Personen an der Arbeit der Jury teil: Prof. Władysław Pluta – bekannter Plakatkünstler, Peter Grohmann – Vertreter der Stiftung AnStifter aus Stuttgart; Krzysztof Dydo – Gründer und Miteigentümer der prestigeträchtigen Plakatgalerie Galeria Plakatu in Krakau; Paweł Warchoł – begnadeter Kunstgrafiker, Ideengeber, Initiator und Kurator der Internationalen Biennale des sozialpolitischen Plakats in Oświęcim; Leszek Szuster – Direktor der IJBS, sowie Joanna Klęczar – Kunsthistorikerin, Projektkoordinatorin seitens der IJBS.

Besuch

IJBS_logo
einer israelisch-polnischen Gruppe in der IJBS

Am 19.03.2012 besuchte eine israelisch-polnische Gruppe von Studentinnen und Studenten die IJBS. Der Besuch fand statt im Rahmen des 7. Hillel Klein Symposiums „The Future of the Memory and the Future of the Dialogue“, welches vom 15.-19.03. in Krakau von der Israeli-Polish Mental Health Association veranstaltet wurde.

Schulministerin Löhrmann

Schulministerin Löhrmann

Schulministerin Löhrmann besucht Teilnehmer von Gedenkstättenfahrten aus NRW in der IJBS

Die Schulministerin begleitete zwei Schülergruppen aus Nordrhein-Westfalen (Voerde und Warstein) bei ihrem Aufenthalt in der Internationalen Jugendbegegnungsstätte Oświęcim/Auschwitz.

Letzte zeitzeugen

Der 67. Jahrestag der Befreiung von Auschwitz

Auf dem Foto: Zofia Posmysz, Józef Paczyński, Tadeusz Sobolewicz, Tadeusz Smreczyński, August Kowalczyk, Halina Birenbaum.

Kazimierz Smoleń gestorben

Letzte Worte an die Begegnungsstätte
Kazimierz Smoleń

Am 27. Januar, dem Internationalen Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus, ist Kazimierz Smoleń - ehemaliger Häftling des KL Auschwitz und langjähriger Direktor des Staatlichen Museums Auschwitz-Birkenau - in Oświęcim im Alter von 91 Jahren gestorben.

Übergabe der unabhängigkeitserklärung

Um handeln zu können, muss man über Wissen verfügen

Benjamin Ousley Naseman, Vertreter des Generalkonsulats der USA in Krakau, überreichte Leszek Palus, dem Direktor der Galerie der Bücher in Oświęcim, einen Reprint der Unabhängigkeitserklärung der Vereinigten Staaten von Amerika. Diese stellt den Anfang einer speziellen Dokumentensammlung zum Thema Freiheit der Nationen und Menschenrechte dar.

Jahrestag der IJBS

25 Jahre Jugendbegegnungsstätte

Fast 300 Gäste aus Polen und Ausland kamen zum 25. Jahrestag der Internationalen Jugendbegegnungsstätte nach Oświęcim. Unter den treuen Freunden der IJBS waren die ehemaligen Häftlinge des KL Auschwitz: Zofia Posmysz, Tadeusz Sobolewicz, Józef Paczyński, Tadeusz Smereczyński, Kazimierz Albin, Wilhelm Brasse, Kazimierz Smoleń und Jerzy Ulatowski.

Besuch des Ministerpräsidenten

Den Hass kann man überwinden

David McAllister, der Ministerpräsident von Niedersachsen und die Vertreter des Vorstandes der VW AG, Prof. Dr Martin Winterkorn, Prof. Dr Horst Neumann, Bernd Osterloh und Bernd Wehlauer, besuchten die IJBS, um den Jahrestag der Gründung der Begegnungsstätte und 20 Jahre der Zusammenarbeit zwischen der IJBS und der VW AG zu ehren. Viermal pro Jahr arbeiten vom Internationalen Auschwitz Komitee vorbereitete Gruppen von Jugendlichen für einen Zeitraum von jeweils zwei Wochen auf dem Gelände des Museums KL Auschwitz

Berührung mit der geschichte

Anlässlich der Jubiläumsfeierlichkeiten gab die IJBS drei außergewöhnliche Publikationen heraus: die Erzählung „Christus von Auschwitz” von Zofia Posmysz, die Erinnerungen „Man fragt mich immer wieder...” von Halina Birenbaum und den Aufsatz „Mein glücklichster Tag” von Marian Turski. Alle drei Bücher werden durch wunderschöne Zeichnungen von Paweł Adamus, Kalina Dulko und Jerzy Pietruczuk illustriert.

Martin Pollack

 
wieczór autorski Martina Pollacka

Am Samstag, den 05. November fand in der IJBS eine Lesung mit Martin Pollack, dem Autor des Buches „Der Kaiser von Amerika. Die große Flucht aus Galizien” statt. Der österreichische Schriftsteller und Journalist besuchte während seines Aufenthalts in Polen außer Oświęcim 7 weitere Städte - Ostrów Wielkopolski, Katowice, Gorlice, Przemyśl, Krakau, Gdynia und Warschau.

Hotel Services

Zur Verfügung unserer Gäste stehen drei großzügig angelegte Wohnpavillons mit 100 Übernachtungsplätzen in Zwei-, Drei-, Vier- und Fünfbettzimmern.

Mehr