Bericht vom Seminar

Bericht vom Seminar

Bericht vom Seminar „Erinnerungskulturen zum 2. Weltkrieg und dem Holocaust: Befreiung und Kriegsende - Polen, Belarus, Deutschland“ Seminar für historisch interessierte junge Erwachsene und Student*innen

Mehr

Fair Arbeiten

„Menschenrechte gestern und heute: fair arbeiten”
Deutsch-Polnischer Jugendaustausc

2 teil

Vom 21. bis zum 28. Oktober fand im Internationalen Forum Burg Liebenzell in Bad Liebenzell der zweite Teil des deutsch-polnischen Jugendaustausches „Menschenrechte gestern und heute: fair arbeiten” statt.

Mehr

Dr Herbert Diess

besucht KZ-Gedenkstätte Auschwitz
Herbert Diess

Am 1. Dezember besuchte der Vorstandsvorsitzender des Volkwagen Konzerns Herr Dr. Herbert Diess das Staatliche Museum Auschwitz-Birkenau und die Internationale Jugendbegegnungsstätte in Oświęcim/Auschwitz (IJBS).

Mehr

Seminar

Erinnerungskulturen

Dreißig Studierende aus Polen, Belarus und Deutschland beschäftigten sich mit dieser Fragestellung während des Seminars Erinnerungskulturen zum 2. Weltkrieg und dem Holocaust: Polen, Belarus, Deutschland, das in der IJBS Auschwitz in den Tagen 10-16.12.2017 stattfand.

Mehr

Hannah Kent

Hannah Kent

Wir sprechen Roman Kent, einem Freund unseres Hauses, unser Beileid aus zum Tode seiner Ehefrau Hannah Kent.

IAK; Roman und Hannah Kent, 2010

Licht in der Dunkelheit

Ein trilateraler Tanz-Theater-Workshop
Wolfsburg 2017

Vom 5. bis zum 11. November nahmen die Jugendlichen aus Oświęcim am 2. Teil des polnisch-deutsch-ukrainischen Tanz-Theaterprojekts „Licht in der Dunkelheit“ teil.

Mehr

Seminar

Zurück in die Zukunft – gemeinsame Erinnerung gestalten
Zusammenfassung

An diesem grauen, kalten Tag kehren wir mit unseren Gedanken in den Oktober zurück, als die Studenten aus Polen und der Ukraine an dem bilateralen Projekt „Zurück in die Zukunft – gemeinsame Erinnerung gestalten“ teilnahmen. Das Thema des Projekts war die kollektive Erinnerung über die tragischen Ereignisse aus der polnisch-ukrainischen Vergangenheit sowie der Einfluss dieser Erinnerung auf die gegenseitige Wahrnehmung der Polen und der Ukrainern. Unser Ziel war es, eine offene Diskussion über die existierenden Stereotypen sowie auf beiden Seiten der Grenze funktionierenden Narrative über das Massaker in Wolhynien 1943 zu schaffen. Was daraus entstand? Lesen Sie weiter.

Mehr

62. Krakauer Poesie-Salon

62. Krakauer Poesie-Salon

Am 17. Dezember 2016 fand in der Internationalen Jugendbegegnungsstätte das 62. Treffen im Rahmen des Krakauer Poesie-Salons in Oświęcim u. d. T. „“. Die Gedichte von Ludwik Jerzy Kern lasen die Schauspieler des J. Słowacki Theaters in Krakau: Agnieszka Judycka, Karolina Kamińska und Daniel Malchar.

Mehr

30 Jahre

der Internationalen Jugendbegegnungsstätte in Oświęcim/Auschwitz
Jubileum der IJBS

Am 7. Dezember sind 30 Jahre seit der Entstehung der Jugendbegegnungsstätte vergangen, eines deutsch-polnischen Projektes, in dem Visionen von Menschen mit Vorstellungskraft, Mut und Entschlossenheit ihre Verwirklichung gefunden haben. Die gemeinsame Unternehmung der Aktion Sühnezeichen Friedensdienste aus Berlin und der Stadt Oświęcim machte es möglich, in Auschwitz, diesem von der Geschichte so sehr gezeichneten Ort, eine Stätte der Begegnung, des Dialogs, der Überwindung von Stereotypen und Vorurteilen aus der Vergangenheit zu schaffen. Ein Haus, das vielen Überlebenden des KZ Auschwitz - den Zeitzeugen - zum zweiten Zuhause geworden ist, hat dem Prozess der deutsch-polnischen Versöhnung neue Möglichkeiten eröffnet.

Mehr

30 Jahre IJBS

HAUS DER WERTE

Am 7. Dezember sind 30 Jahre seit der Entstehung der Begegnungsstätte vergangen, eines deutsch-polnischen Projekts, in dem Visionen von Menschen mit Vorstellungskraft, Mut und Entschlossenheit ihre Verwirklichung gefunden haben.

Mehr

6. Biennale

logo biennale
KREATIV FÜR MENSCHENRECHTE
Internationale Biennale des Sozial-Politischen Plakats

Die Stiftung für die Internationale Jugendbegegnungsstätte in Oświęcim /Auschwitz –Veranstalter der 6. Internationalen Biennale des Sozial-Politischen Plakats lädt Teilnehmer freundlichst dazu ein am Wettbewerb teilzunehmen.

Spende

für IJBS

scena

Am 24.11.2015 übergab eine Studiengruppe aus Nienburg, welche sich gerade in unserem Haus befindet, der IJBS eine Spende in Höhe von 927,32 €.

Mehr

Medaille

der Kommission für Nationale Bildung für IJBS

scena

Am 5.12.2015 wurden die Vertreter der Stiftung für die IJBS - der Vorstandsvorsitzende Christoph Heubner, Vize-Vorstandsvorsitzende Dr. Alicja Bartuś und Direktor Leszek Szuster mit der Medaille der Kommission für Nationale Bildung geehrt.

Mehr

Neues Jahr 2014

Zyczenia

Frohe Weihnachten

Zyczenie

Kreativ für Menschenrechte

4. Internationale Biennale des Sozial-Politischen Plakats Im Sitz des Europäischen Parlament in Straßburg
4. Internationale Biennale des Sozial-Politischen Plakats Im Sitz des Europäischen Parlament in Straßburg

Am 11 Dezember 2012 werden am Sitz des Europäischen Parlaments in Straßburg die besten Poster der 4. Internationale Biennale des Sozial-Politischen Plakats ausgestellt. Diese Initiative ist eine Kooperation der Stiftung Internationale Jugendbegegnungsstätte in Oświęcim / Auschwitz und dem Internationalen Auschwitz Komitee in Zusammenarbeit mit dem Büro von Frau Róża Gräfin von Thun und Hohenstein, Abgeordnete des EP. Nachdem sie 2011 in Brüssel stattfand, wird sie diese Jahr im Europäischem Parlament in Straßburg ausgestellt.

Die feierliche Eröffnung der Ausstellung findet am 11.12.2012 um 18:15 in der Main Hall’ 1st floor LOW Building.

Übergabe der unabhängigkeitserklärung

Um handeln zu können, muss man über Wissen verfügen

Benjamin Ousley Naseman, Vertreter des Generalkonsulats der USA in Krakau, überreichte Leszek Palus, dem Direktor der Galerie der Bücher in Oświęcim, einen Reprint der Unabhängigkeitserklärung der Vereinigten Staaten von Amerika. Diese stellt den Anfang einer speziellen Dokumentensammlung zum Thema Freiheit der Nationen und Menschenrechte dar.

Jahrestag der IJBS

25 Jahre Jugendbegegnungsstätte

Fast 300 Gäste aus Polen und Ausland kamen zum 25. Jahrestag der Internationalen Jugendbegegnungsstätte nach Oświęcim. Unter den treuen Freunden der IJBS waren die ehemaligen Häftlinge des KL Auschwitz: Zofia Posmysz, Tadeusz Sobolewicz, Józef Paczyński, Tadeusz Smereczyński, Kazimierz Albin, Wilhelm Brasse, Kazimierz Smoleń und Jerzy Ulatowski.

Besuch des Ministerpräsidenten

Den Hass kann man überwinden

David McAllister, der Ministerpräsident von Niedersachsen und die Vertreter des Vorstandes der VW AG, Prof. Dr Martin Winterkorn, Prof. Dr Horst Neumann, Bernd Osterloh und Bernd Wehlauer, besuchten die IJBS, um den Jahrestag der Gründung der Begegnungsstätte und 20 Jahre der Zusammenarbeit zwischen der IJBS und der VW AG zu ehren. Viermal pro Jahr arbeiten vom Internationalen Auschwitz Komitee vorbereitete Gruppen von Jugendlichen für einen Zeitraum von jeweils zwei Wochen auf dem Gelände des Museums KL Auschwitz

Berührung mit der geschichte

Anlässlich der Jubiläumsfeierlichkeiten gab die IJBS drei außergewöhnliche Publikationen heraus: die Erzählung „Christus von Auschwitz” von Zofia Posmysz, die Erinnerungen „Man fragt mich immer wieder...” von Halina Birenbaum und den Aufsatz „Mein glücklichster Tag” von Marian Turski. Alle drei Bücher werden durch wunderschöne Zeichnungen von Paweł Adamus, Kalina Dulko und Jerzy Pietruczuk illustriert.

Hotel Services

Zur Verfügung unserer Gäste stehen drei großzügig angelegte Wohnpavillons mit 100 Übernachtungsplätzen in Zwei-, Drei-, Vier- und Fünfbettzimmern.

Mehr