„Das Auschwitz Alphabet“

Austellung von Paweł Warchoł’s Zeichnungen

Am 25.4. wurde in der Internationalen Jugendbegegnungsstätte die Ausstellung von Paweł Warchol’s Zeichnungen „Das Alphabet Auschwitz“ eingeweiht. Zu den knapp 150 Gästen zählten neben dem deutschen Generalkonsul Dr. Werner Köhler und seiner Gattin auch, der Kreisratsvorsitzende Herr Radosław Włoszek, die Vizepräsidentin der Stadt Oswiecim Frau Pędrak, der Rektor und Prorektor der Akademie der Bildenden Künste in Krakau Prof. Stanisław Tabisz und Prof. Jan Tutaj, Mitglieder des Vorstands und des Stiftungsrats der IJBS, Herr Michael Quaas von der Konrad Adenauer Stiftung sowie viele Einwohner der Stadt Oświęcim.

Nach der Einführung durch Prof Tabisz, führte Direktor Szuster das Publikum durch eine Podiumsdiskussion „Das Auschwitz Alphabet. Fiebel zur Gegenwart“ mit Dichter, Exekutiv-Vizepräsident Internationales Auschwitz Komitee Christoph Heubner und Maler, Grafiker, Kunstkritiker Henryk Waniek wo Fragen zum Thema Kunst und Auschwitz, deren Ausdrucksweisen aber auch über die Werke von anderen Künstlern wie Ksawery Dunikowski, Józef Szajna und Marian Kołodziej behandelt wurden.

Zum Ende der Veranstaltung kam noch Herr Mario Dittebrand zu Wort welcher anlässlich des 70. Jahrestage der Befreiung des KL Auschwitz, um ein persönliches Zeichen gegen das Vergessen zu setzen, mit dem Fahrrad von Bautzen nach Oświęcim gefahren ist und seine Beweggründe vorstellte und dem Staatlichen Museum Auschwitz-Birkenau und der IJBS je einen Scheck mit Spenden über 350€ überreichte.

Die Ausstellung wird von einem deutsch-polnisch-englischem Katalog begleitet und ist bis zum 20.5.2015 in der IJBS zu sehen. Das Projekt wurde organisiert und finaniziert durch die Konrad Adenauer Stiftung in Polen und die IJBS und unterstützt durch das Internationale Auschwitz Komitee und die Stiftung für die Opfer von Auschwitz-Birkenau.

Hotel Services

Zur Verfügung unserer Gäste stehen drei großzügig angelegte Wohnpavillons mit 100 Übernachtungsplätzen in Zwei-, Drei-, Vier- und Fünfbettzimmern.

Mehr