Ausstellung „Harmonie/Dissonanz”

im Zentrum für Jüdische Kultur in Krakau

Am 19. Mai wurde im Zentrum für Jüdische Kultur in Krakau die Ausstellung der Zeichnung und Malerei „Harmonie/Dissonanz” von Elżbieta Kuraj und Janusz Karbowniczek eröffnet. Sie wurde vom Zentrum für Jüdische Kultur in Krakau in Zusammenarbeit mit der Internationalen Jugendbegegnungsstätte in Oświęcim/Auschwitz und der Galerie Destillarta in Buchschwabach organisiert.

Die Vernissage eröffnete Dr. Joachim Russek – Direktor des Zentrums und Leszek Szuster – Direktor der IJBS. Janusz Karbowniczek führte die Gäste der Vernissage in sein Schaffen ein, indem er die Denkweise über die Fläche des Bildes, der Zeichnung und ihre Prinzipien berichtete. Elżbieta Kuraj beschrieb hingegen ihre Interessen im Rahmen der Malerei – die Lieblingskomposition, -farbe und -struktur und betonte die oftmals verwendete Inspiration von der Natur und Musik und ihre Vorliebe für die Experimente.

An der Vernissage nahm eine Gruppe von Studenten der Pädagogischen Hochschule aus Freiburg in der Begleitung von Prof. Ekkehard Geiger teil.

Die Ausstellung kann bis 27. Juni 2016 im Zentrum für Jüdische Kultur sehen.

Hotel Services

Zur Verfügung unserer Gäste stehen drei großzügig angelegte Wohnpavillons mit 100 Übernachtungsplätzen in Zwei-, Drei-, Vier- und Fünfbettzimmern.

Mehr