Christoph Heubner

Ich sehe Hunde die an der Leine reißen

Neues Buch von Christoph Heubner, Exekutiv- Vizepräsident des Internationalen Auschwitz Komitees und Mitbegründer der IJBS in Oświęcim/Auschwitz:

30 Jahre nach seiner letzten literarischen Veröffentlichung im Steidl Verlag kehrt der Schriftsteller Christoph Heubner zum Erzählen zurück. In zwei Geschichten und einer Tagebucherzählung führt Heubner Erinnerungen und Berichte zusammen, die ihm Überlebende des Lagers Auschwitz über viele Jahrzehnte hinweg erzählt haben. "Du musst alles aufschreiben", das ist der drängende Wunsch der Überlebenden, die sich ihrer immer schneller verrinnenden Zeit schmerzlich bewusst sind.
Entstanden sind so nicht nur "Lagergeschichten", sondern Geschichten über das Leben davor und das Leben danach: Geschichten über den Hass und die Liebe und Geschichten über das Leid, das niemals aufhört und die Hoffnung, die niemals endet: Geschichten mit denen Heubner die Erinnerungen der Überlebenden literarisch in die Zukunft trägt.

Stimmen/Rezensionen zum Buch:

In seinem Band "Ich sehe Hunde, die an der Leine reißen" gibt er den Opfern eine Stimme: Einfühlsam, nah an der Realität trotz der fiktionalen Bearbeitung, nachhallend-... ein schmaler Band, aber von großem Gewicht.

Birgit Böllinger "Sätze und Schätze"

... ein Buch, das die Erinnerungen der letzten Zeitzeugen literarisch erfahrbar macht.

Mottingers Meinung

Die aus den Erinnerungen und Berichten zahlreicher Überlebender verdichteten Schilderungen ziehen die Leser:innen in Bann und tragen das Grauen aus der Vergangenheit in die Gewgenwart. Als literarisches Mahnmal bleiben sie dort für die Zukunft.

Thomas Hummitzsch, "intellectures"

Die Mission des Autors ist eindeutig: wir müssen die Geschichte weitererzählen, wir dürfen die Stimmen der Überlebenden und die der Ermordeten nicht verstummen lassen. Ausgrenzung, Rassismus, Antisemitismus, blinder Hass, Vernichtung - all das ist nichts Staubiges aus der Vergangenheit, deswegen sollten wir nicht aufhören, darüber zu sprechen.

Instagram/picuki

Dringende Leseempfehlung! Vor allem für die titelgebende Geschichte, in der Felka Platek und Felix Nussbaum abwechselnd in sehr kurzen, briefähnlichen Passagen aus ihrem Leben berichten. Ohne Kitsch. Sehr einfühlsam und geradezu poetisch. Genial ist die Anordnung, denn es bleibt dem Lesenden überlassen, in welcher genauen Reihenfolge er die Schicksale der beiden Künstler verfolgt (ich bin immer spontan zwischen Felix und Felka gesprungen, man könnte auch konsequent zwischen beiden wechselnd lesen oder jedes Schicksal für sich von Anfang bis Ende lesen). Aber nicht nur mit der Geschichte dieser beiden hat Heubner mich tief berührt, auch die beiden anderen gehen nahe. Und alle stehen für sich und sind gleichzeitig verbunden. Gänsehaut. Schulwürdig. Lesen, erinnern! . . . Dieses 97 Seiten starke Werk war ein Geschenk von der lieben @la_chienne (nochmal vielen Dank dafür!), das ich zwar beim #osterlesen2020 innerhalb eines Tages gelesen habe, aber dessen Inhalt ich mit Sicherheit noch ganz lange mit mir tragen werde. Und wenn er zu verblassen beginnt, lese ich es noch einmal. Immer wieder. #nichtvergessen . . . "An den Wänden hängen keine Bilder mehr, alle Bilder sind jetzt in meinem Kopf." (aus der ersten der drei Geschichten mit dem Titel 'Das leere Haus') .
. . Ich habe versucht, sie zu zählen. Aber irgendwann sind mir die Zahlen gestorben, es waren zu viele, es war von allem zu viel. (aus der zweiten Geschichte mit dem Titel 'Ein Stück Wiese, ein Wald')
. . . #christophheubner #ichsehehundedieanderleinereißen #nachauschwitz #holocaust #erinnerungsliteratur #auschwitz #lesetipp #leseempfehlung #buchtipp #lesengegendasvergessen @steidlverlag (unbezahlte Werbung aus Liebe)

Instagram/picuki

Christoph Heubner, Ich sehe Hunde die an der Leine reißen, Steidl Verlag (Düstere Straße 4, D-37373 Göttingen, steidl.de), gebundene Ausgabe, 112 Seiten, Göttingen, Dezember 2019.

Hotel Services

Zur Verfügung unserer Gäste stehen drei großzügig angelegte Wohnpavillons mit 100 Übernachtungsplätzen in Zwei-, Drei-, Vier- und Fünfbettzimmern.

Mehr