Bilder im Kopf

Auschwitz/Oświęcim. Einen Ort sehen.

Wer sich nach Auschwitz begibt findet einen vielfältigen, ja geradezu absurden Ort der Gegenwart, der Ratlosigkeit auslöst. In Auschwitz wird die Vergangenheit von der Gegenwart überlagert. „Bilder im Kopf“ wirft Fragen auf, stellt Antwortversuche und Bilder zur Diskussion.

Was sehen die Besucher in der Gedenkstätte? Was in der Stadt Oświęcim? Mit welchen Bildern und Vorstellungen kommen sie in Auschwitz an? Woher stammen diese Bilder? Wie verändern sie sich? Welche Zugänge erschließen sich die Besucher zu diesem Ort? Mit Fotos und Texten zeigt „Bilder im Kopf“ (Katalog und Arbeitsmappe) die Wirklichkeit von Auschwitz und Oświęcim im konfliktgeladenen Spannungsfeld zwischen Geschichte und Gegenwart der 1990er Jahre.

Hotel Services

Zur Verfügung unserer Gäste stehen drei großzügig angelegte Wohnpavillons mit 100 Übernachtungsplätzen in Zwei-, Drei-, Vier- und Fünfbettzimmern.

Mehr