Acht

Acht Unterweisungen für den Staatsbürger. Zwischen Demokratie und Totalitarismus

Die Publikation ist eine Zusammenfassung des Projekts „Begegnungen mit der Philosophie – zwischen Demokratie und Totalitarismus. Philosophische Theorien des politischen Systems”, das in den Jahren 2006 – 2008 von der Stiftung für die IJBS und der Konrad-Adenauer-Stiftung in Polen realisiert wurde. Das gemeinsame Projekt verleiht der Überzeugung Ausdruck, dass an Orten wie Oświęcim das Gespräch über das Verhältnis zwischen Demokratie und Totalitarismus nicht nur wichtig, sondern unerlässlich ist.

Erinnerungen an JP II

So komme ich also und beuge meine Knie auf diesem Golgota unserer Zeit...

Erinnerungen von Einwohnern der Region Oświęcim anlässlich des dreißigsten Jahrestags des Besuchs von Papst Johannes Paul II in Oświęcim.

Dieses kleine Buch entstand dank der Arbeit einer Gruppe von Bürgern Oświęcims, die beschlossen, gemeinsam mit der Internationalen Jugendbegegnungsstätte an den Jahrestag des Papstbesuchs in Oświęcim zu erinnern.

Spuren

der Geschichte in Oświęcim/Auschwitz

Stadtführer gehörloser und schwerhöriger Jugendlicher aus Polen und Deutschland

„Unsere Arbeiten verstehen sich als der Versuch des Brückenbaus, als eine Einladung, die Brücke über die Soła, die die Lager von der Stadt trennt, tatsächlich zu überschreiten.

Hoffnungen...

Dokumentation der deutsch-polnisch-israelischen Fotoworkshops 2007-2008

Das Hauptziel der Seminare war es, Unterschiede zwischen Oświęcim und Auschwitz – dem ehemaligen Lager – sichtbar zu machen.

Leben Erinnerungen

Jerzy Hronowski

Jerzy Hronowski wurde 1922 in Złoczów, westlich von Lemberg, als Jerzy Baran geboren. Als der Krieg ausbrach, trat er in die polnische Armee ein und wurde als 18-jähriger im Juni 1940 in Nowy Sącz verhaftet und mit einem der ersten Transporte ins KL Auschwitz deportiert.

Die andere Seite der Welt

Von Angesicht zu Angesicht – Begegnungen

20 Jahre Internationale Jugendbegegnungsstätte in Oświęcim/Auschwitz

„Die andere Seite der Welt“ – mit diesen Worten beschrieb Baron Maurice Goldstein am 7. Dezember 1986, dem Tag ihrer Eröffnung, die IJBS in Oświęcim/Auschwitz - ein gemeinsames Werk der Aktion Sühnezeichen Friedensdienste in Berlin und der Stadt Oświęcim.

Lebensgeschichte als Argument

Dokumentation des deutsch-polnischen Zeitzeugenprojektes: Tadeusz Sobolewicz

Zwanzig deutsche und polnische SchülerInnen und Studierende trafen sich in Vlotho und in der IJBS Oświęcim/Auschwitz, um sich mit der Lebensgeschichte des Auschwitz-Überlebenden und späteren Schauspielers, Tadeusz Sobolewicz aus Krakau zu beschäftigen.

Steine

Wenn die Steine sprechen könnten…

Dokumentation des deutsch-polnischen Kunstworkshops für blinde und sehbehinderte Jugendliche

An dem Workshop im Jahr 2003 nahmen blinde und sehbehinderte Jugendliche aus Polen und Deutschland teil

Hotel Services

Zur Verfügung unserer Gäste stehen drei großzügig angelegte Wohnpavillons mit 100 Übernachtungsplätzen in Zwei-, Drei-, Vier- und Fünfbettzimmern.

Mehr