Stiftungsvorstand

Heubner

Christoph Heubner, Vorstandsvorsitzender
schloss ein Studium in Germanistik, Geschichte und Politikwissenschaften in Marburg und Kassel ab. Schriftsteller und Dichter, arbeitet seit vielen Jahren mit der Aktion Sühnezeichen Friedensdienste zusammen. Vizepräsident des Internationalen Auschwitz-Komitees und Mitglied des Internationalen Auschwitz-Rats. Von Beginn an mit der IJBS verbunden, ist Christoph Heubner einer der Initiatoren des Entstehens dieser Institution in Oświęcim.


Bartus

Alicja Bartuś, Vorstandsvorsitzende der Stiftung
Doktorin der Geisteswissenschaften im Bereich der Politikwissenschaft. Lehrbeauftragte im Wissenschaftsinstitut für Sicherheit der Bankhochschule Chorzów. Sie spezialisiert sich auf den Vergleich von Mechanismen der Völkermordverbrechen und der totalitären Verbrechen im 20. Jahrhunderts sowie auf die Menschenrechtsbildung. Autorin von vielen Projekten im Bereich der Geschichtsbildung für Jugendliche. Redakteurin von mehreren Büchern, u.a. Mensch und Totalitarismus (2012), Worte im Dienst des Hasses (2013), Europa gegenüber den Herausforderungen des 21. Jahrhunderts (2014), Frauen des Krieges (2015), Grenzen der Freiheit (2015), Kinder des Krieges (2016), Zeugen – zwischen dem Opfer und dem Täter (2017).


Grenert

Viktoria Doris Graenert
Wirtschaftswissenschaftlerin. Ehemalige Leiterin der kirchlichen Sozialstation in Isny und Dozentin an der Akademie für Berufe im Gesundheitswesen. Mitglied des Expertenteams „Pflege in den 90er Jahren” des Landes Baden-Württembergs sowie des Beirates „Pflege braucht Eliten” der Robert-Bosch-Stiftung in Stuttgart. Seit Jahren sozial engagiert im Bereich deutsch-polnischer Begegnung. Vorsitzende des Fördervereins für die IJBS in Isny. Seit Beginn des Bestehens mit unserem Haus verbunden.


Krystyna Oleksy
Ehemalige langjährige Vize-Direktorin des Staatlichen Museums Auschwitz-Birkenau, ehemalige Direktorin des Internationalen Bildungszentrums über Auschwitz und den Holocaust, Vorsitzende der Stiftung für das Gedenken an die Opfer von Auschwitz-Birkenau, Vorsitzende des Rates des Staatlichen Museums Auschwitz-Birkenau und Mitglied des Rates des Zentralen Museums der Kriegsgefangenen in Łambinowice. Autorin der Ausstellung „Vor der Auslöschung” in dem Gebäude der zentralen Sauna im Museum Birkenau, Mitautorin des Buches unter demselben Titel. Mitautorin und Mitorganisatorin zahlreicher anderer Museumsausstellungen, u.a. „Representations”, die der Lagerkunst gewidmet war. Initiatorin der Zusammenarbeit zwischen dem Museum Auschwitz-Birkenau und dem Institut Yad Vashem in Jerusalem und dem israelischen Bildungsministerium im Bereich der Fortbildung der Bildungsreferent*innen und Fremdenführer*innen sowie der Programme des Lehreraustausches. Auszeichnungen: Offizierskreuz des Verdienstordens der Republik Polen, silberne Medaille Gloria Artis, Medaille der Staatlichen Bildungskommission, Auszeichnung „Licht des Gedenkens“, die vom Direktor des Staatlichen Museums Auschwitz-Birkenau für den hervorragenden Beitrag zur Bildung über Auschwitz und die Vernichtung verliehen wird.

Hotel Services

Zur Verfügung unserer Gäste stehen drei großzügig angelegte Wohnpavillons mit 100 Übernachtungsplätzen in Zwei-, Drei-, Vier- und Fünfbettzimmern.

Mehr